hauptseite

8. Oktober 2004

Ubuntu 4.10 PR auf AMD64

Kategorie: — Suzan @ 00:40 Uhr

Ich habe mir einen neuen Rechner gegönnt. Und wenn dann gleich richtig, dachte ich mir! HP Pavilion k657.de mit AMD64 und 1024MB RAM, 200GB Festplatte. Grafikkarte ist eine nVidia GeForce FX 5700VE.
Und natürlich war da das Wichtigste: Ubuntu Linux muss drauf!

Dafür hab ich erstmal einen Teil der Platte für Linux formatiert (Windows XP soll natürlich trotzdem draufbleiben – bis jetzt). Vorher war ja alles NFTS. Leider kann man das mit der Ubuntu installation noch nicht formatieren. Ich hab es deswegen klassisch mit Partition Magic gemacht.
Ubuntu gibt es ja auch für AMD64. Und die Installation hat genauso problemlos geklappt wie bei meinem alten Rechner. Bei der Installation hab ich allerdings nicht richtig aufgepasst und bei der Frage nach der Bildschirmauflösung was falsches angegeben. Somit konnte ich erstmal mit Ubunt nur ne 1024er Auflösung fahren. Ich wollte aber ne 1280er Auflösung. Was tun? Google war auch hier mein Freund. Und natürlich linuxforen.de. Also einfach beherzt

dpkg-reconfigure xserver-xfree86

als Root in die Konsole eingeben und die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Danach ging alles perfekt!
Und mit Perfekt meine ich Perfekt. Ubuntu erkennt auch den 7 in 1 Cardreader. Eigentlich fand ich den Anfangs gar nicht so wichtig. Jetzt bin ich aber doch froh, dass ich diese doofe USB-Kabel für meine USB-Kamera nicht immer anschließen muss. :-)

Fazit: Ubuntu läuft auch auf meinem neuen AMD64 Rechner hervorragend! Ich bin wieder/immernoch begeistert von dieser Distribution.

5 Kommentare

  1. Schön deine beschreibung was ist das für ne distrubtion
    ich steh eher auf suse

    MFG see you

    Comment by Bastian am 8. Oktober 2004 um 17:50 Uhr

  2. ich nochmal du hier kar kein impressum
    wozu hast du die page ?? kannst mir ja mal mailen

    MFG see you

    Comment by Bastian am 8. Oktober 2004 um 19:01 Uhr

  3. Schreibst du immer ohne Punkt und Komma? Ist schwer zu lesen irgendwie.
    Wozu ich die Page habe? Sollte doch offensichtlich sein, oder? Ich schreibe hier meine Erlebnisse mit Linux, was einerseits für mich als Nachschlagewerk dient. Andererseits ziehen vielleicht auch ein paar andere User nutzen von meinen Erfahrungen. Oder interessieren sich einfach, wie es den anderen Linuxusern geht.
    Impressum… Impressumsgeilheit finde ich echt lustig irgendwie. Das ist ja nur eine Subdomain. Auf der Hauptdomain kannst du per Formular zu mir Kontakt aufnehmen. Ansonsten ist die Domain auf mich registriert. An alle nötigen Infos sollte dann leicht zu kommen sein. Die Seite ist privat, ich verkaufe hier nichts. Kontakt kann man auch zu mir aufnehmen. Mehr brauchts erstmal nicht.

    Comment by Suzan am 8. Oktober 2004 um 19:49 Uhr

  4. achso, alles klar ich hab mich nur etwas gewundert
    nee Kommas und punkte kenn ich net nur in deutscharbeiten :)

    MFG see you

    Comment by Bastian am 9. Oktober 2004 um 07:38 Uhr

  5. Ich hab mir auch gerade einen Rechner mit einem AMD 64-Bit Prozessor gegönnt. Ich nutze bislang win 2000, was jedoch nicht in einer 64-Bit-Edition existiert. Daher würde ich ansich schon mal gern mal Ubuntu ausprobieren, was ja in einer 64-Bit-Edition verfügbar ist (sofern ich das richtig verstanden habe).
    Allerdings möchte und kann ich derzeitig auf win 2k nicht vollständig verzichten (ich studiere neben der Arbeit und benötige auch deshalb regelmäßig kurzfristigen Zugriff auf das System, einige Anwendungen und meine Dateien). Ich habe in anderen Foren mehrfach gelesen, dass bei der AMD64-Version ein vorhandenes Windows-System (dort zumeist xp) nicht ohne weiteres erkannt wird und somit nicht gestartet werden kann. Da ich Linux überhaupt noch nicht kenne, hätte ich leider auch nicht die geringste Ahnung, wie ich mit einem solchen Problem umgehen müsste, wenn es auftritt. In verschiedenen Foren konnte ich nur Beiträge von Nutzern finden, die “manuell nachkonfiguriert” haben. Allerdings leider ohne genauere Beschreibung was man konkret tun muss. Ich hätte keine Berühungsängste mit neuen Strukturen oder Konfiguratiuonsmöglichkeiten, aber ich benötige dazu die unbedingte Gewissheit, jederzeit auf win zugreifen zu können.
    Ich hoffe nun, dass dieses Problem auch den Entwicklern von Ubuntu bekannt ist und das diese es bis zum Erscheinen der nächsten Version in 4/2005 behoben haben. Denn ich würd auch gern mal die Vorzüge einer 64-Bit-Edition testen.
    Dein Forum gefällt mir übrigens sehr gut, ich werd hier gern wieder vorbei schauen.

    Gruß Tom

    Gruß Tom

    Comment by Tom am 13. November 2004 um 14:25 Uhr

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 
powered by WordPress