hauptseite

13. Oktober 2004

gdesklets auf ubuntu

Kategorie: — Suzan @ 00:27 Uhr

Noch immer bin ich mit meinem Ubuntu Linux mehr als zufrieden. Da ich ja doch ein Mensch bin, der schöne Desktops mag (“Klicki-Bunti”) hab ich mir überlegt, wie ich den meinen Desktop noch modifizieren kann. Mit Sachen die Sinn machen und echte “Eye-Catcher” sind. Schon öfters bin ich über sog. “gdesklets” gestolpert. Auf SuSE unter KDE wollten die Dinger immer nich so wie ich. Hab da gKrellm ausprobiert und karamba. War alles nix. Jetzt wollte ich diesen “gdesklets” doch nochmal auf den Grund gehen. Und nach einigen Anlaufschwierigkeiten funktionieren sie jetzt – und sehen nur gut aus. Nach meiner Meinung. Hier eine Kleine Anleitung, wie ich sie zum laufen gebracht habe.

Unter Ubuntu hab ich mir mit Synaptic erstmal die beiden “gesklets”-Pakete installiert. Diese heißen “gdesklets” und “gdesklets-data”. Diese befinden sich in den Universe-Paketen, die aktiviert sein müssen. (Mehr zu den Ubuntu-Komponenten hier.)

Für das Funktionieren dieser Desklets müssen erstmal folgende Sachen installiert sein:
– Python 2.2 oder höher (Paket “python”)
– libgtop2 (Paket “libgtop2-4″)
– librsvg (Paket “librsvg2-2″)
– GConf (Paket “gconf2″)
– einige “sensors” können extra Anforderungen haben

Unter “Anwendungen > Zubehör” findet sich nach der Installation auch ein Punkt “gdesklets”. Beim Start passierte dann aber erstmal gar nix. Aber erstmal nur “gdesklets” allein zu starten ist nutzlos. Man benötigt sog. “Displays” für die Anzeige und “Sensors” für das Funktionieren. Mit dem Paket “gdesklets-data” habt ihr schonmal eine Menge gdeklets. Ansonsten bekommt man diese auch unter gdesklets.gnomedesktop.org.
Man lädt sich da die entsprechenden Pakete und entpackt diese.

Aber wie schon geschrieben: wenn man mit Synaptic aber bereits das Paket “gdesklets-data” heruntergeladen hat, hat man wohl erstmal das nötigste. Obwohl das “nötigste” untertrieben ist.

Man findet die desklets dann unter

/usr/share/gdeklets

Ihr seht, hier gibts schon ne ganze Menge!

Diese desklets muß man nun einzeln starten und zwar mit der Konsole. (Mit Hoary wirds einfacher…) Nehmen wir mal an, ihr wollt einen Kalender auf eurem Desktop. Ich nehme zum Beispiel mal das gdesklet “calendar”. Diese müßt ihr nun starten indem ihr in die Konsole

gdesklets /usr/share/gdesklets/Displays/calendar/Calendar.display

eingebt. Hier bitte darauf achten, dass ihr euch nicht vertippt. Kommt bei mir immer wieder vor. Und dann gehts natürlich nicht.
Nachdem ihr das eingetippt habt, könnt ihr den Kalender mit der Maus auf eurem Desktop platzieren. Und so auch die ganzen anderen Displays. Wenn ihr z.B. noch schöne Ränder um den Kalender haben wollt, schaut im Ordner “borders” vorbei. Mit den psi- oder lt-displays könnt ihr so Sachen wie CPU-Auslastung, RAM-Auslastung, Netzwerk usw. einrichten.

Wem das nicht reicht, kann sich noch zusätzliche Displays herunterladen von gdesklets.gnomedesktop.org.

Nach dem runterladen geht man so vor:

Ich habe ein echtes “Eye-Candy” heruntergeladen, nämlich die Starterbar, ein Panel, das die Icons wie im OSX anzeigt. (Hinweis: das findet ihr aber auch schon bei im gdesklets-data-Paket unter dem Namen “starterbar-desklet”) Man geht mit der Maus drüber und sie werden etwas größer. Wer sowas mag halt. Auf jedenfall habe ich das *.tar.gz – File heruntergeladen und entpackt. Den Ordner namens “starterbar-desklet-0.31″ habe ich in den Ordner “/usr/share/gesklets/Displays” gelegt. Um dafür den sog. “Sensor” anzulegen bin ich in den Ordner gegangen und habe die Datei “Install_StarterBar_Sensor.bin” mit sudo, bzw. als Root ausgeführt. Wenn man die Datei doppelklickt kommt erst ne Warnmeldung das das ne ausführbare Datei und daher gefährlich. Wenn ihr das Installieren wollt geht ihr natürlich wie bei jeder fremden Software ein gewisses Risiko ein. Ich wollte das installieren und hab habe die Datei mit rechter Maustaste angeklickt und mit dem Programm “python” installiert. Danach kommt eine Meldung “…kann jetzt benutzt werden…”. Jetzt muss ich die Display-Datei aufrufen. Und zwar öffne ich beherzt die Konsole und gebe erstmal ein

gdesklets start

(wenn nicht schon geschehen) danach

gdesklets /usr/share/gdesklets/Displays/starterbar-desklet-0.31/starterbar.display

Dann mit der Maus irgendwo auf den Desktop und das Display platzieren! Fertig. Die Starterbar könnt ihr ganz leicht “bestücken” wenn ihr die Programme aus dem Startmenü per Drag & Drop in die Starterbar zieht. Oder ihr gebt die Programme händisch ein.
Auf diese weise hab ich noch ein paar andere Desklets installiert. Also immer erst die *.bin Datei ausführen und dann die *.display Datei per Konsole starten. Die *.bin Datei ausführen, müsst ihr nur bei den desklets, die ihr euch noch runtergeladen habt.

Ich will natürlich, dass ich nicht jedesmal nach einem Rechnerstart die ganze Prozedur wiederholen, sondern möchte, dass meine Desklets beim Start automatisch geladen werden. Das mache ich mit Ubuntu ganz einfach, indem ich “gdesklets” ins Startmenü lege. Also unter

Computer > Desktop Einstellungen > Sitzungen > Startprogramme

gdesklets

eintragen. Und schon werden eure Desklets beim Start mitgeladen. Natürlich kann es sein, dass es bei sehr schwachen Rechner durch die Desklets einen Performance-Verlust gibt. Aber ich hab mir das mit meinem neuen, schönen Rechner gegönnt.

Wenn ihr das so macht, wie ich es beschrieben habe, stehen die gedesklets allen Benutzern eures System zur Verfügung. Wenn ihr möchtet, dass verschiedene Benutzer verschiedene desklets nutzen können, geht ihr so vor:
im Home-Verzeichnis des jeweiligen Users richtet ihr einen versteckten Ordner ein namens “.gdesklets”. In diesem noch drei Ordner namens “Displays”, “Sensors” und “Themes”. Nun legt ihr die Displays und Sensors in diese Ordner.

Ihr wollt mein Ergebnis sehen? Bitte sehr:

Desktop mit gdesklets

Ich habe verwandt (wenn man sich das einzeln herungerladen will, ansonsten findet ihr alles im Paket “gdesklets-data”):
Starterbar
Psi sensors and displays package
CornerXMMS
GoodWeather
Juju Coutdown

20 Kommentare

  1. Sieht toll aus.
    Ich bin jetzt auch von meiner Kanotix-HD-Installation zu ubuntu gewechselt. Bei der Installation gab es zwar Probleme mit dem xserver, aber sonsten bin ich seh zufrieden. :-)
    Hab mir auch schon ein paar gdesklets eingerichtet. Mal schauen was sich sonst noch so für gnome findet. Ich war eingentlich mehr der KDE-User.

    Comment by Christof am 13. Oktober 2004 um 21:34 Uhr

  2. irgendwie will das mit dem gdesklets doch nicht klappen.
    Ich hab neben der Starterbar noch das rhythlmet installiert und beides funktioniert soweit ganz gut. Mal abgesehen davon, dass gdesklets recht oft abschmiert. Nur weitere Sachen bekomm ich nicht zum laufen. Die PSI Displays wollen z.B. gar nicht. Ich hab zwar alle Sensoren installiert, nur wenn ich es starten will kommt eine fehlermeldung, ein Fehler in einer Datei aufgetreten ist. Das Forum hat mir auch nicht gerade geholfen. :-(
    Welche gDesklets-Version hast du denn? 0.30?

    Comment by Christof am 14. Oktober 2004 um 23:06 Uhr

  3. Komisch. Ich hab übrigens die Version 0.26.2, also sogar ne ältere Version. Und bisher ist gdesklets noch nie abgestürzt. Was hast du den für einen Rechner? Kann schon sein, dass gdesklets Rechnerleistung zieht und dann bei etwas schwächeren Rechnern muckt. Woran das in deinem Fall liegt, kann ich nicht sagen. Ich hab ja mittlerweile sogar noch zwei Desklets mehr (GoodWeather und countdown) und trotzdem stürzt nichts ab.

    Comment by Suzan am 14. Oktober 2004 um 23:27 Uhr

  4. hm. Dann liegt es wohl Version. Ich hab in dem Forum gelesen, dass bei der 0.30 ein Ordner wegefallen ist und manche Displys bzw Sensoren, die noch nicht angepasst wurden, darauf zugreifen wollen. Mal schauen, ob ich die 0.26.2 zum laufen bekomm. Einmal hab ich es schon probiert nur es hat nicht so ganz geklappt.

    Comment by Christof am 15. Oktober 2004 um 16:41 Uhr

  5. Also ich hab die gdesklets einfach über Ubuntu mit Synaptic installiert! Geht das bei dir nicht? Kann sein, dass sie in den “universe” Paketen sind!

    Comment by Suzan am 15. Oktober 2004 um 23:02 Uhr

  6. So schön die Desklets sind, sie liegen nun mal auf dem Desktop und werden verdeckt, so bald man eine Anwendung öffnet…

    Gruß
    Hans-Peter

    Comment by Hans-Peter am 16. Oktober 2004 um 18:10 Uhr

  7. Ja es ist bei den “universe” Paketen. ich hatte nur bisher noch nicht die source.list umgestellt und desshalb selbst kompeliert. Hab das aber nun runtergeschmissen und das gdesklet plus den Display/Sensor-Paket von ubuntu genommen und nun funktioniert es wunderbar. :-)

    Comment by Christof am 17. Oktober 2004 um 00:20 Uhr

  8. Hallo suzan,
    ich habe mit hilfe deiner Anleitung gdesklets zum laufen bekommen. Vielen Dank 😉
    Nur leider klappt es nicht so recht bei dem CornerXMMS Display. Ist da etwas anderes zu beachten als z.B. bei GoodWeather oder den PSISensors? Denn die funktionieren ohne Probleme.
    Gruß Tobias

    Comment by Tobias am 4. November 2004 um 16:04 Uhr

  9. So ich habe gedesklet installiert, es erscheint im Menü Zubehör, wie beschrieben passiert nichts beim Starten. Ich habe aber auch keinen versteckten Ordner ./gdesklets in meinem Homeverzeichnis. Über Synaptik (oder auch apt-cache search) kann ich kein pygtk, gnome-python,gnome-python2-gconf finden? Kann mir jemand helfen?

    Comment by tom am 26. November 2004 um 14:14 Uhr

  10. Hallo,

    das mit dem sudo vor dem gdesklets Aufrufen ist etwas irreführen, evtl. solltest Du das noch aus dem Text entfernen. Die gdesklets sollen ja unter dem gerade aktiven Benutzer laufen und nicht als ROOT.

    Gruß
    Norbert

    Comment by Norbert am 14. Dezember 2004 um 21:15 Uhr

  11. Also ich hab das jetzt so gemacht. Aber es geht einfach nicht. Als normaler User kommt wenn man ein Display angibt gar keine Fehlermeldung es passiert aber auch nix, ohne Display kommen so komische Fehler. Per root habe ich es soeben hingekriegt das der Kalender startet aber sobald ich das Terminal schließe ist der ganze Spaß auch schon wieder vorbei. Mache ich so viel falsch? *gg*

    Comment by Markus am 24. Dezember 2004 um 12:22 Uhr

  12. Hallo! ich habe nach deiner sch̦nen Anleitung auch mal ein paar Desklets installiert und Рabsolut gut!!
    Das Countdown habe ich mir runtergeladen, aber nicht in /usr/share/gdesklets verschoben, sondern in meinem downloadordner gelassen. In der Installanleitung stand zwar, man solle “Install_Countdown_Sensor.bin” auf der Konsole installieren, da das aber nicht geklappt hat, hab ich das Desklet einfach aus dem Download-Ordner heraus gestartet und es läuft.
    Das scheint ja wohl nix auszumachen – oder?

    So long – Ubuntu-gandalf44

    Comment by Joachim am 16. Februar 2005 um 20:14 Uhr

  13. Test

    Comment by Suzan am 18. Februar 2005 um 01:09 Uhr

  14. Hi,

    der Kalender, zeigt der den Evolution-Kalender an, oder ist das ein eigener?

    Grüße,

    Sebastian

    Comment by Sebastian am 3. März 2005 um 18:46 Uhr

  15. Psi sensors and displays package

    Comment by Tobias Linux Mozilla Firefox 1.0.6 am 2. August 2005 um 19:13 Uhr

  16. Hiho,
    kannst du mir deinen Desktop an meine Mail Adresse senden? Das wäre super!

    Comment by Mr.C Windows XP Mozilla Firefox 1.5 am 6. Januar 2006 um 22:43 Uhr

  17. Hallo,
    ich habe soweit alles installiert, was nötig ist. Aber nach dem Start erhalte ich folgende Fehlermeldung:

    ORBit-Python-Anbindungen (pyorbit) Version == 2.0.1 werden benötigt.

    Ich habe Synaptic befragt und habe festgestellt, dass ich die Version pyorbit 2.4 schon frauf habe…

    Hmm nun warum startet es nicht?

    Vielen dank
    Thomas

    Comment by Thomas Ubuntu Linux Mozilla Firefox 1.5 am 26. Januar 2006 um 09:23 Uhr

  18. Kann es sein, dass du die Fontgröße von den gdesklets angepasst hast? Bei mir sind die jedenfalls größer und deswegen überschneiden sich die Zahlen beim GoodWeather sobald die Temperaturen zweistellig werden.

    Comment by Menedas Windows XP Opera 7.54 am 29. Januar 2006 um 11:48 Uhr

  19. hi alle,

    ich hab folgendes problem! ich habe gDesklets installiert, finde aber das gDesklets-data nicht!
    hab das über hinzufügen/entfernen installiert das normale und da find ich aber das data nicht! kann mir jemand weiter helfen?

    gruss rich

    Comment by Rich Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 27. November 2006 um 13:39 Uhr

  20. Hallo

    darf man mal fragen, wo du den Desktophintergrund her hast?
    Kann man den irgendwo legal downloaden oder hast du den selbst gebastelt?

    Gruss Micha

    Comment by Micha Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.6 am 24. August 2007 um 11:35 Uhr

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 
powered by WordPress