hauptseite

15. März 2008

2 1/2 Wochen Hardy Heron – Ein erster Bericht

Kategorie: — Suzan @ 20:04 Uhr

Vor ca. 2 1/2 Wochen habe ich mir die Alpha-Version von Ubuntu 8.04 Hardy Heron auf meinem Laptop installiert. Zeit für einen ersten Bericht.

Laut dem Release Schedule von Hardy wird am 20. März die Beta erscheinen, die Final ist dann für den 24. April 2008 geplant. Noch ist Hardy also Alpha, was man auch ab und zu mal merkt! 😉 Während der Zeit, in der ich Hardy installiert habe gab es einmal einen verkrüppelten Kernel (kein WLAN, kein Sound…) und eine Bibliothek (glibc), die das ganze System nicht mehr starten ließ. Es dauert natürlich normalerweise nur einen oder zwei Tage bis die Pakete aktualisiert sind. Jedoch – und deshalb nach wie vor meine “Warnung” vor Alpha-Versionen von Ubuntu, es kann tatsächlich mal sein, dass das System nach einem Update nicht mehr funktioniert. Wer davor Panik hat, kein zweites stabiles System auf dem Rechner hat oder nen zweiten Computer, sollte immer daran denken. Aber ihr wisst ja sicher selber am besten, was “gut” für euch ist! *grins*

Und es ist ja tatsächlich so – wenn man ein System wirklich testen will, muss man auch tagtäglich damit arbeiten. Mal kurz in ner VM installieren und angucken ist gut für die Neugierde, aber richtig testen wie sich das OS so verhält, kann man damit sicher nicht. Ich habe deshalb mein wunderbar stabiles Gutsy mit der Alpha von Hardy ersetzt und benutze es nun täglich. Ich habe wirklich schon viel geflucht damit aber – ich liebe es. 😛

Wie ist es denn nun so?

Hardy Heron wird ja wieder ein LTS-Release sein. Besonders deshalb gibt es auf den ersten Blick auch keine weltbewegenden Neuerungen. Man kann sich im englischen und deutschen Wiki durchlesen was es insgesamt alles Neues gibt. Ich will jetzt nur ein paar Sachen davon vorstellen, die ich auch persönlich verwende.

Um es mit in Fußballer-Art zu sagen: so rein vom “feeling” her fühlt sich Hardy sehr gut an. Irgendwie flüssiger und schneller als Gutsy. Ich bin mir selber nie sicher, ob das jetzt nur persönliche Einbildung ist oder Tatsache. Ich persönlich sitze nie mit ner Stoppuhr da und messe nach, wie lange das System zum booten oder eine Anwendung zum Starten braucht.

Grafischer Schnickschnack

Als glücklicher Besitzer einer Nvidia-Karte (GeForce Go 7300) habe ich wie bisher auch, mit der Grafik keinerlei Probleme. Nach Installation des Nvidia-Treibers (bei mir nvidia-glx-new, momentan Version 169.12) über den Restricted Manager wurde nach einem Neustart automatisch Compiz aktiviert. Ohne irgendwelche händische Nacharbeit an der xorg.conf (an der ich durchaus nacharbeiten musste, nur nicht für Compiz, dazu später mehr). Leider wird ein gutes Tool zum konfiguren von Compiz immer noch nicht automatisch installiert. Deshalb dafür bitte immer noch das Paket

compizconfig-settings-manager

nachinstallieren, in dem ihr alles nach Herzenslust einstellen könnt. Was gibt es dazu noch zu sagen… Compiz hat bei mir unter Gutsy problemlos funktioniert und tut das nach wie vor unter Hardy. Jedoch muss ich gestehen, dass ich Compiz mittlerweile die meiste Zeit deaktiviert habe. Aber zum Angeben vor Windows-Usern ist das natürlich immer noch das Beste…. 😛

Ach ja, so nebenbei zum nvidia-glx-new Treiber. Das Paket “nvidia-settings” muss nun händisch nachinstalliert werden und ist kein Bestandteil des Treibers mehr. Der Menüeintrag ist dann unter “System > Systemverwaltung > NVIDIA X Server Settings” zu finden. Wollt ihr damit auch wirklich auch etwas einstellen, müsst ihr “nvidia-settings” natürlich mit Root-Rechten starten… logisch, oder? 😉

Artwork

Das Gutsy Artwork ist leicht überarbeitet, aber noch in den Ubuntu-typischen braun-orange Tönen gehalten. Das tolle Wallpaper habt ihr ja schon in meinem letzten Eintrag sehen können. Ich liebe diese Farben ja und hoffe, dass sie auch für das final Release so bleiben. Aber beim Artwork kann es schon durchaus sein, dass noch sehr spät Änderungen hochgeladen werden, man darf also gespannt sein. Das alles jetzt schwarz-orange wird, denke ich aber mal nicht! 😉 Aber wer weiß das schon so genau…

Metacity mit Desktopeffekten

Mit Hardy haben wir ja Gnome 2.22.0 (und bei Kubuntu KDE 3. irgendwas… keine Ahnung, aber noch nicht 4 standardmäßig…). Beim Fenstermanager Metacity gibt es mit dem neuen Gnome nun eine Neuerung. Metacity besitzt nun selber einen Composite-Manager, d. h. es können (ein passender Grafikkartentreiber vorausgesetzt) Desktopeffekte ohne Compiz dargestellt werden. Bisher ist das Ganze aber noch sehr in den Anfängen, viel gibt es noch nicht und einstellen kann man auch noch nichts, aber immerhin.

Aktivieren kann man die Effekte über das Terminal mit dem Befehl

gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true

und deaktivieren logischerweise dann mit

gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager false

Metacity mit Composite-Effekten Wie gesagt gibt es noch nicht sehr viel: Schatten unter Fenster und Menüs, echte Transparenz des Terminals, Fenstervorschau beim Umschalten mit Alt+Tab (jedoch nur vom aktiven Desktop wie es scheint). Und beim klicken auf ein Icon im Panel gibt es diesen lustigen Effekt wie beim Compiz auch.

Alles in allem noch nicht sehr viel, aber schonmal ein guter Anfang. Allerdings wird auch hier ein passender Grafikkartentreiber voraussgesetzt. D.h. wenn ihr diese Effekte nutzen könnt, könnt ihr theoretisch auch gleich Compiz einsetzen. Recourcenschonender sind die in Metacity eingebauten Effekte sicher. Aber alles noch etwas hakelig, aber probiert es einfach mal selber aus.
Weiter Infos dazu könnt ihr auch hier nachlesen.

Gnome Weltzeituhr

Weltzeituhr Ein wirklich nettes neues Feature ist die Weltzeituhr in der Gnome-Uhr.

Hier kann man einfach verschiedene Orte hinzufügen und sieht dann gleich auf den ersten Blick die Uhrzeit. Die verschienden Orte können jeweils als Zeitzone für den Computer eingestellt werden. Wenn man das tut, hat man neben dem Datum auch gleich eine Temperaturanzeige. Wirklich nett.

Gnome System Monitor

Gnome System Monitor Der Systemmonintor überarbeitet und zeigt die Recourcen nun in schöner Cairo-Graphik.

Da ich darauf wirklich öfters mal schaue, hat mich die optische Ãœberarbeitung durchaus begeistert. 😉

Sonstiges und Programme

Standardmäßig wird bei Hardy Alpha bereits der Firefox 3 installiert, im Moment in der Version 3 Beta 4. (Version zwei ist in den Quellen verfügbar und kann parallel installiert werden.). Ja, Firefox 3 ist was tolles. Jetzt nicht Ubuntu-spezifisch, so allgemein. Ich liebe ihn – noch schneller, bessere Lesezeichenverwaltung, intelligente Lesezeichen usw. Geschmeidig und macht Spaß.

Gnome hat jetzt endlich auch ein ordentliches CD-Brennprogramm standardmäßig installiert: Brasero. Hat alles, was ich brauche, somit fällt das zusätzliche installieren K3b (inkl. dessen massig Biliotheken) weg. Finde ich gut.

Für alles andere bitte ich einfach mal die oben genannten Wikis durchzustöbern… Interessant dürfte z. B. der Wubi-Installer sein, der Ubuntu von Windows aus installieren kann. Wie gesagt ich verweise nochmals auf das englische und deutsche Wiki.

Probleme beim Touchpad/der Maus

Per default konnte ich mit meine Touchpad nicht scrollen. Und die Maus zickte. Ich habe händisch in der Xorg.conf noch eine Ergänzungen vorgenommen. Ich habe den Block “Server Layout” hinzugefügt, der bei mir gänzlich gefehlt hat und bei Maus-Block Ergänzungen vorgenommen. Komisch irgendwie, dass das nicht automatisch drinstand. Ist das jetzt immer noch so, weiß das jemand?
So sieht meine xorg.conf jetzt aus. Und mit der klappt auch alles wunderbar jetzt.

Regressions?

Für mich gibt es nur eine Sache, die unter Gutsy tadellos funktioniert hat und jetzt nicht mehr. Einige Fn-Tasten gehen nicht mehr. Ich kann kann wie gehabt Bildschirmhelligkeit und Lautstärke mit den Fn- bzw. Multimedia-Tasten bedienen. Jedoch der das öffnen des CD-Fachs klappt nicht mehr, sowie das deaktivieren/aktivieren meines WLANs über die Fn-Kombinationen. Damit muss ich mich wohl noch näher beschäftigen.

Fazit

Hardy wird gut. :-)

Ich bin gespannt, was sich die nächsten Wochen noch so alles tut. Ach ja, die Lokalisation ist natürlich noch nicht abgeschlossen, weswegen z. B. der Firefox 3 in englisch daherkommt.

21 Kommentare

  1. Hi Suzan,

    ich habe mir gestern auch mal zum Ausprobieren die Alpha 6 installiert und muss sagen, dass ich begeistert bin. Und entweder wir sind beide verrückt oder Hardy läuft wirklich flüssiger :)
    Ich habe auch ein Inspiron 1520 und ich bin ernsthaft erstaunt. Bei mir lief eigentlich alles ohne irgendwelche Frickeleien. Nur der Zerstörung meiner Festplatte musste ich wieder manuell vorbeugen :/ Funktioniert bei dir denn dieses mal das horizontale Scrollen? Das wollte unter Gutsy einfach nicht klappen, egal was ich ausprobiert habe. Aber das ganze hattest du ja sicherlich auch schon durch.
    Die neuen Programme sind, wie ich finde, echt toll. Und rein von der Optik kann ich mir nichts schöneres vorstellen. Da passt einfach alles und dann dieser neue orangefarbene Streifen in den Menüs. Einfach nur wunderschön.
    Danke dir für deinen Artikel. Ist mal wieder schön geschrieben und informativ. Hoffentlich hört man bald mal wieder mehr von dir, auch wenn Hardy weiterhin so toll funktioniert :)

    Bye,
    Marcel

    Comment by Marcel Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.12 am 16. März 2008 um 18:50 Uhr

  2. Hi Marcel,
    yepp, das horizontale scrollen funktioniert auch, nach dem ich es aktiviert habe. Ganz einfach unter “System > Einstellungen > Maus” da im Reiter “Touchpad”. Nachdem ich da das Häkchen gesetzt habe, geht das horizontale scrollen ohne Probleme.
    Kann natürlich auch eine Sache des Grafikkartentreibers sein. Solltest du auch ne nvidia haben und den nvidia-glx Treiber verwenden, kannst du deine xorg.conf ja mal mit meiner vergleichen.
    -Suzan

    Comment by Suzan Linux Mozilla Firefox 3.0b4 am 16. März 2008 um 19:13 Uhr

  3. Hi
    bei mir läuft auch alles super bisher keine Probleme gehabt bis auf mit dem Kernel den du auch schon angesprochen hattest. Das einzige was mich stört ist das bei mir Firefox extrem langsam ist hat sich mit der beta 4 schon gebessert aber wenn ich länger im Netz surfe Benutze ich zur Zeit immer Opera

    Bye

    Comment by b18a9n Linux Mozilla Firefox 3.0b4 am 17. März 2008 um 01:12 Uhr

  4. Servus!

    die metacity sachen, also die transparenz und der ganze quatsch, laufen bescheiden….
    compiz ist flüssiger, wenn man es denn wöllte.
    meine frau hat auf ihren benutzer compiz aktiviert, mir ist das persönlich zu blöd – aber ich hab mal die metacity effekte probiert… *gääääääähn…* sehr stockend und langsam – da ist nacharbeit angesagt.

    hardware: ein handelsübliches thinkpad r60e mit intel grafik

    Comment by comes Windows 2000 Mozilla Firefox 3.0b4 am 17. März 2008 um 08:47 Uhr

  5. Es ist zwar noch alpha, insofern sollte man nicht alles überbewerten. Aber bisher das deutlich langsamste Ubuntu auf meiner Hardware.

    Und die ist recht üppig (Intel Quardcore, 4GB RAM, SAS-RAID). Ich vermute das die Speicheradressierug Probleme bereitet.

    Comment by twinker Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.12 am 17. März 2008 um 09:37 Uhr

  6. Ich nutze die Hardy-Alpha jetzt auch schon seit einiger Zeit, da Gusty auf meinem Notebook (HP 6510b) beim Deckel schließen (lid-close) immer eingefroren ist. Unter Hardy ist der Bug weg :)

    Was ich an Hardy noch eine sehr gute neuerung finde ist das neue Dateisystem (gvfs glaube ich). Kopieren geht meinem Eindruck nach wesentlich schneller und auch der neue “Dateioperationen” Dialog gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße,
    Martin alias murphy 😉

    Comment by murphy2 Linux Mozilla Firefox 3.0b4 am 18. März 2008 um 15:39 Uhr

  7. noch eine Kleinigkeit am Rande:

    kann es sein das dein Blog Hardy noch nicht als “Ubuntu” erkennt? Weil ich “nur” als Linux angezeigt werde. 😉

    Comment by murphy2 Linux Mozilla Firefox 3.0b4 am 18. März 2008 um 15:44 Uhr

  8. @comes: natürlich sind die Effekte in Metacity noch in den Kinderschuhen. Deswegen sind sie ja auch nicht aktiviert. Ist halt ein vorsichtiger Anfang, mehr noch nicht. Sind auch sehr hakelig hab sie auch wieder deaktiviert.

    @twinker: Schade, dass Hardy bei dir nicht flüssig läuft. Bei mir ist Hardy nämlich das bisher flüssigste und “schnellste” Ubuntu.

    @b18a9n: Firefox ist bei dir langsam? Bei mir rennt der… schonmal mit nem sauberen Profil versucht? Nicht, dass da irgendeine Erweiterung oder alte Konfiguration ausbremst.

    @murphy: mein Blog zeigt nur an, welcher String der Browser ausgibt. Und im FF von Hardy ist da nur “Linux” angegeben, (noch) nicht Ubuntu. Kannst du mal gucken bei “About Mozilla Firefox”.

    Comment by Suzan Windows XP Mozilla Firefox 3.0b4 am 18. März 2008 um 15:52 Uhr

  9. Hallo Suzan,

    Ich habe auch ein Dell Inspiron 6400 mit Nvidia-Karte (GeForce Go 7300). Leider funktioniert bei mir nach dem Umstieg auf Hardy (Neuinstallation – kein Update von Gutsy) weder Suspend noch Hibernation. Hast du auch diese Erfahrung gemacht? Ich habe da v.a. den Nvidia-Treiber (169.12) in Verdacht.

    Das Problem mit dem CD-Fach habe ich auch. Das Deaktivieren/Aktivieren meines WLANs über die Fn-Tasten funktioniert bei mir, allerdings bleibt die kleine LED immer dunkel, sodass man den Zustand nicht gleich sieht. Das Problem ist aber bekannt:

    https://bugs.launchpad.net/linux/+bug/176090
    http://bughost.org/bugzilla/sh.....d=1209#c12

    Comment by Raphael Linux Mozilla Firefox 3.0b4 am 21. März 2008 um 11:54 Uhr

  10. Hi Suzan,

    Das Problem mit dem Firefox hat sich von alleine geregelt läuft jetzt wunder bar

    Comment by b18a9n Linux Mozilla Firefox 3.0b4 am 27. März 2008 um 15:22 Uhr

  11. Hallihallo

    Bitte nicht wundern, ich bin nur zufällig auf diese Site gestossen :) Ich hab hier testweise auf der Arbeit auch mal den HH installiert (per Wubi) und bin _begeistert_. Ich hab vor Monaten krampfhaft versucht Ubuntu auf meinem Notebook hinzukriegen, aber leider hab ich da nie meine heissgeliebte 1680×1050-Auflösung hingekriegt :( Danach hatte ich generell voll die Probleme mit Ubuntu (irgendwelche Software installieren, allgemeine Wegfindung, ..) hatte.

    Ubuntu erscheint mir wirklich so stabil wie nie zuvor, und dass die Graka erkannt wird lässt mich rumhüpfen wie ein kleines Kind! ^^

    Ich kann kaum mehr warten, bis die finale Version kommt. Vllt. komm ich dann hier ab und zu blöde Fragen stellen :)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Bukk4k3

    Comment by Bukk4k3 Linux Mozilla Firefox 3.0b4 am 28. März 2008 um 12:41 Uhr

  12. Das das neue System flüssiger läuft macht mir Hoffnung und die Vorfreude neu aufflammen. Irgendwie hakts in letzter Zeit doch ganz schön bei meinem alten System. Um eine Beta- oder gar Alpha-Version zu testen fehlt mir nach wie vor der Mut. Von daher besten Dank fürs Testen und Berichten.

    Comment by tAXMAN Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.13 am 28. März 2008 um 16:09 Uhr

  13. Hi Suzan,

    auch wenn Du wahrscheinlich nicht antwortest:

    Wie verhält sich das neue System bezüglich S3 (Suspend to RAM) und kannst Du problemlos TV-Out bei Deiner Grafikkarte konfigurieren (bei aktiviertem Compiz)? Ein sauber funktionierender Standby war bei Gutsy einfach nicht hinzubekommen, ebenso TV-Out… Deswegen richtet sich bei mir alle Hoffnung aufs neue System… :-) Oder können mir die anderen etwas dazu sagen?

    Grüße

    DaUbuntu

    Comment by DaUbuntu Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.13 am 7. April 2008 um 18:22 Uhr

  14. Hallo Suzan,
    ich hab auch auf meinem etwas betagten Laptop (Dell Latitude C840) Hardy zum testen installiert und Anfangs nur Probleme. Der Fehler war, dass ich das alte Home-Verzeichnis behalten habe und dort ja bekanntlich viele Einstellungen gespeichert werden. Also hab ich alle Verzeichnisse und Dateien mit einem Punkt am Anfang gelöscht, nochmal neu installiert (was ja flott geht!) und siehe da, der Reiher “rennt wie ne wilde Sau” 😉
    Mein Problem ist aber auch fast das einzige, was ich schon länger an Ubuntu/Linux auszusetzen habe. Wäre toll, wenn für die Einstellungen mal ein zentraler Ordner eingerichtet wird und der Wildwuchs an dot-Ordnern aufhört. Der muss ja nicht unbedingt “Dokumente und Einstellungen” heißen… *grins*

    Gruß,
    Turicon

    Comment by Turicon Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.13 am 7. April 2008 um 23:09 Uhr

  15. Hallo,
    ursprünglich wollte ich ja sogar wieder zurück zu Debian als Desktopsystem, da ich nicht gerade begeistert darüber war, dass ich meine LTS Version nicht ohne weiteres auf die neue LTS updaten kann. Es funktioniert zwar immer noch nicht, jedoch wurde scheinbar einiges an Import Funktionen hinzugefügt. Trotzdem ist der Weg denkbar schlecht, da ich denke dass es auch anders möglich sein müsste. Vor allem dann wenn Ubuntu nicht nur auf einen sondern auf mehreren Rechnern installiert ist.

    Ansonsten funktioniert das erste mal in meinem Linuxleben das WLan “out of the box” (Linksys WMP54G V 4.1 PCI RT 61). ich musste nur noch den WAP-PSK eingeben und fertig. Compiz funktioniert auch nach der installation der entsprechenden Treiber und läuft auch auf meinem alten System gut. Insgesamt fühlt sich alles schneller an (AMD XP1600, Nvidia GeForce4600TI, 1GB RAM) und ist gut bedienbar. Allerdings habe ich die Compiz Effekte auch ziemlich reduziert, da ich an dem Rechner ja noch arbeiten muss und es irgendwann dann doch nervt…

    Anfangs schob sich immer ein englischer Tastaturtreiber vor den deutschen, so dass ich die xorg.conf bearbeiten und dort die entsprechenden Stelle auf “de” setzen musste. Da lag an der Installation: Ich musste mit US Einstellungen installieren, da jedes mal bei dem Versuch die deutschen Einstellungen zu installieren der Vorgang bei 82% stehen blieb.

    Inzwischen arbeite ich täglich mit der “beta”-Version und die größten Probleme sind sporadische Abstürze des Firefox, der sich aber immer wiederherstellen ließ.

    Achja: Ein großer Vorteil ist natürlich die aktuelle Software, für mich persönlich endlich die Texlive Distri, die das vollkommen veraltete tetex in der letzten LTS ablöst. Ich musste da eigentlich jede Klasse per Hand nachinstallieren…

    Comment by Antilight Linux Mozilla Firefox 3.0b5 am 8. April 2008 um 10:31 Uhr

  16. […] If you like some more detailed testing infos (and speak German), you might want to take a look at Suzan’s Ubuntu […]

    Pingback by Ubuntu 8.04 aka Hardy Heron (beta) : funzt.info WordPress 2.5 am 8. April 2008 um 22:26 Uhr

  17. Sehr cool geschrieben! Ausfühlich… alles was man braucht :)
    toll <3

    Comment by npx Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.13 am 10. April 2008 um 13:45 Uhr

  18. Hardy Heron RC…

    Nachdem ich seit Ende Januar mehrfach zuerst mittels Script hardy.py und später durch manuelles temporäres Freischalten des Hardy-Repositorys aktuelle Kernel 2.6.24 in Gutsy Gibbon installiert…und seit einigen Wochen zunehmend auch hunderte and…

    Trackback by axebase.net WordPress 2.5 am 18. April 2008 um 19:07 Uhr

  19. Ist wirklich ein super System. Mittlerweile läuft es auch sehr stabil, einige Fehler noch in den Übersetzungen und kleinere scripting Fehler, aber ansonsten super. Nungut, sind ja auch mitlerweile kurz vor der Final :)

    Comment by trinec Linux Mozilla Firefox 3.0b5 am 19. April 2008 um 13:47 Uhr

  20. @trintec. Das hat bei 7.10 auch nichts zu sagen gehabt.

    Hardy läuft jedoch bereits als Vorversion weit stabiler, wirkt ausgereifter als das vor einem halben Jahr diesbezüglich enttäuschende Gutsy und knüpft wieder an gewohnte Ubuntu-Qualität an.

    Comment by axt Linux Mozilla Firefox 3.0b5 am 20. April 2008 um 03:18 Uhr

  21. […] Die Anzeige der Ressourcen in der Systemüberwachung ist nun sehr hübsch in Cairo gerendert und macht jetzt auch auf Mehrkernsystemen was her (Foto gibt’s bei Suzan). […]

    Pingback by Frumble201 » Blog Archive » Ubuntu Hardy-Installationsbericht WordPress 2.7 am 13. Dezember 2008 um 20:00 Uhr

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 
powered by WordPress