hauptseite

20. Oktober 2008

Das war die Ubucon 2008

Kategorie: — Suzan @ 21:10 Uhr
Ubucon 2008 in Göttingen

Bis nächstes Jahr!

Und da ist sie schon wieder vorbei, die Ubucon 2008 in Göttigen.

Zu Anfang möchte ich mal ein großes Dankeschön and die Organisatoren, freiwilligen Helfer und Redner loswerden. Wie auch letztes Jahr habt ihr alle großartige Arbeit geleistet und ich möchte mich auf diesem Weg ganz herzlich dafür bedanken.

Es war toll alte Bekannte zu treffen und neue Leute kennenzulernen. Alleine aus diesem Grund ist die Ubucon eigenlich schon wert besucht zu werden. Wo sonst kann man schon Ubuntu-Anwender aus dem ganzen deutschsprachigem Raum treffen?


Ein absolutes Highlight war natrürlich der Tux-Bastelkurs. Die Idee so etwas zu machen war einfach zu witzig. Und zwischen den ganzen Vorträgen und Workshops eine wunderbare Abwechslung. Meine Bastelarbeit war zwar etwas erbärmlich und fertig bin ich auch nicht geworden, aber es hat super Spaß gemacht. Ich bin dafür so einen spaßigen Teil auch nächstes Jahr wieder zu machen. :-)

So wahnsinnig viele Vorträge/Workshops habe ich dieses Jahr gar nicht besucht. Da war am Freitag der Programmpunkt Ubuntu-de Events, der einen guter Ãœberblick gab, was da eigentlich so gemacht wird, wo noch Helfer gebraucht werden usw. Sehr interessant. Ob Messearbeit allerdings etwas für mich ist, bezweifle ich doch sehr. Danach gabs ne Stadtführung durch die Studentenstadt Göttigen (ca. 100.000 Einwohner davon min. 25% Studenten) und abends waren wir dann gemeinsam essen. In einem afrikanischen Restaurant names “Sambesi”, war sehr gut.

Am Samstag habe ich “Ubuntu im Creative Business” besucht. Interessant für Leute, die sich mit der Materie Grafik und Print etwas auskennen und damit auseinandergesetzt haben. Habe ein paar gute Tipps für Tools und Plugins mitbekommen. Obwohl man mit Linux mittlerweile wirklich sehr viel machen kann, wird es aber wohl noch dauern, bis man auf kommerzielle Programme in professionellen Bereich komplett verzichten kann. Darin wurde auch hier wieder bestätigt. Nachmittags war ich dann noch im famosen Tux-Baselkurs. Wie schon erwähnt, super lustig. Danach wurde über die Ubuntu-de Flyer gesprochen. Alte sind aus, Vorlagen dafür auch nicht mehr vorhanden und Neue müssen her. Naja, da kam ich mir dann doch etwas verloren vor. Aber Geschmäcker und Meinungen sind ja bekanntlich verschieden und ich bin auf die neuen Flyer sehr gespannt (mit denen ich weder inhaltl. Noch grafisch etwas zu tun haben werde).
Abend war dann das Social Event in der Düsteren Straße. 😀 Ok, das war nur die Adresse, das Lokal war ein “Paulaner”. Da reist man aus dem bayerischen Bundesland an um am Samstag ins Paulaner zu gehen. Dort meinte der Chef des Lokals er müsste jedes Getränk und jede Speise einzeln kassieren. Ich hab fast vergessen, dass das ein echter Stimmungskiller ist. Weil wir so sauer waren, wollten wir mein Helles schon in Kleingeld (hauptsächlich 1- und 2- Centstücke) bezahlen. Nach kurzer Diskussion, dass das dann doch die falschen treffen würde (die überforderte Bedienung) haben wir es dann gelassen und das Kleingeld floß als großzügige Spende dem Verein zu. Lustig wars trotzdem und wir haben viel gelacht.

Für einige wurde der Samstag Abend dann auch etwas länger, für mich eigentlich nicht so wahnsinnig. Ich war aber trotzdem müde, hab mich dann am Sonntag fürs Ausschlafen entschieden und bin erst vor der Mittagspause auf der Ubucon eingetroffen. Den Rest vom Vormittag hab ich dann damit verbracht ein paar der 750 belegten Brötchen zu essen, den Getränkevorrat ein bisschen zu minimieren und mit Leuten zu quatschen.
Nachmittags habe ich mir dann noch etwas über die Ubuntu-de LoCo Struktur angehört. Tatsächlich ein ganzer Batzen Gruppen, die darunter zu finden ist. Und Computer und Folien sind toll – aber es geht doch nichts über eine live an der Tafel angezeichnete Übersicht, die sich im Laufe der Diskussion entwickelt. Hat mich irgendwie an meine Schulzeit erinnert.
Juliux hat dann Abschließend noch ein paar Infos und Zahlen zur Ubucon gegeben. Und es gab natürlich noch das obligatorische Gruppenfoto.

Toll wars wieder, ich habe mich super mit den Leuten unterhalten und viel Spaß gehabt. Ich freue mich jetzt schon auf die Ubucon 2009, wo immer die dann auch sein mag. Und vielleicht geht dann in der nächsten Location auch das Internet in einer höheren Quote als nur 50:50. 😉

Lieber Gruß nochmal an alle mit denen ich mich unterhalten habe. Hoffentlich sehen wir uns alle nächstes Jahr wieder.

Ach ja: Fotos gibt es übrigens hier:
http://ubucon.juliux.de/

Ich hab meine 156 Stück schon hochgeladen. Wenn ihr noch welche habt, dann wäre es toll, ihr würdet sie auch in die Gallery hochladen.

8 Kommentare

  1. eigentlich wollte ich Dir ja ein Offlinestöckchen mit der Aufforderung nen Einsteigervortrag einzureichen schicken, aber wenn Du doch so gerne bastelst bist vielleicht im Kinderparadies besser aufgehoben 😀

    Comment by gnokii Ubuntu Linux Mozilla Firefox 3.0.3 am 20. Oktober 2008 um 23:06 Uhr

  2. Man kann auch ohne Rechner kreativ sein und muß trotzdem keine Kinderschuhe tragen …. So ein Bastelkurs wäre vielleicht auch was im größeren Rahmen, CLT zB?

    Rainer

    Comment by Unki Linux Epiphany 2.22 am 21. Oktober 2008 um 12:01 Uhr

  3. Hi,

    alle die es nicht zur Ubucon geschafft haben können meinen Vortrag “Ãœberleben im Creative Business mit Ubuntu”:
    http://my.opera.com/area42/blo.....e-business

    :)

    Comment by Bart Ubuntu Linux Mozilla Firefox 3.0.3 am 22. Oktober 2008 um 15:50 Uhr

  4. Huhu, melde mich auch mal wieder. Ich konnte leider nicht zur Ubucon weil wie jedes Jahr dort wieder Amateurfunk РContest war. Aber mich freu es das es dir in meiner Heimat gefallen hat und ich selber finde das ganz toll das die Ubucon in G̦ttingen stattgefunden hat. G̦ttingen hat leider eine halbtote Linux User Group aber nun endlich auch ein Chaostreff. Leider wohne ich nu in Braunschweig das ich nichtmehr so oft in G̦ bin aber wie ich sehe war die Ubucon ein Erfolg.

    Gruß Jens

    Comment by JensNDS Windows XP Mozilla Firefox 3.0.3 am 24. Oktober 2008 um 00:15 Uhr

  5. Leider hat mich genau an diesem Wochenende eine fürchterliche Grippe erwischt, aber im nächsten Jahr habe ich ja wieder eine Chance. Schade dass man die Vorträge nicht noch irgendwo auf Video bekommen kann!?

    Comment by N. Schulze Ubuntu Linux Mozilla Firefox 3.0.3 am 24. Oktober 2008 um 21:06 Uhr

  6. (M)Ein Bericht von der Ubucon…

    Vom 17. bis 18. Oktober fand dieses Jahr in Göttingen die zweite Ubucon statt. Nach dem etwas westlich gelegenem Krefeld, wo die Ubucon 2007 stattfand, entschied man sich diesmal, die Veranstaltung etwas zentraler in Deutschland zu veranstalten. Die G…

    Trackback by deesaster.org WordPress 2.6.2 am 24. Oktober 2008 um 23:15 Uhr

  7. […] guter Grund, 2009 selber teilzunehmen. – Dee und nochmal Dee – Dennis – Hampa – Martin – Stefan – Suzan – Turicon – Unki Wenn ich noch weitere Berichte finden, werde ich sie hier verlinken. […]

    Pingback by Berichte über die Ubucon ... - Dirks Logbuch am 26. Oktober 2008 um 14:18 Uhr

  8. Schade, ich war ein halbes Jahr auf “Urlaub” in Göttingen, aber von der “Ubucom” habe ich absolut NULL mitbekommen. Bei so einem “hervorragenden” Marketing (ausgerechnet in Göttingen wo es kostenlose Möglichkeiten noch und nöcher gibt) wundert es mich auch nicht dass es nur ne halbtote Linuxgroup gibt wie Jens schon angemerkt hat.
    Gruß von Teneriffa!

    Comment by Muckelfloh Ubuntu Linux Mozilla Firefox 3.0.11 am 29. Juni 2009 um 00:38 Uhr

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 
powered by WordPress