hauptseite

11. Dezember 2006

Beryl 0.1.3 ist da! Neu: 3D-Plugin, transparenter Cube

Kategorie: — Suzan @ 21:14 Uhr

Es ist soweit, Beryl in der Version 0.1.3 ist offiziell erschienen.

Quellen für Ubuntu Edgy wie gehabt:

deb http://ubuntu.beryl-project.org/ edgy main

bzw. dem Mirror

deb http://beryl.lupine.me.uk edgy main

Ich habe einen kleinen Screencast aufgenommen:

Neu ist unter anderen das Plugin “A 3D World”, der transparente Desktop-Cube, die Zeichenfunktion und der Beam-Effekt.

9 Kommentare

  1. Hiya,

    schöne kurze Show, was so möglich ist. Mir gefällt inzwischen besonders die Exposé-ähnliche Funktion (F8), auch “Desktop freimachen (F6) ist cool.

    An diese Ebenen- und Würfel-Geschichten hab’ ich mich bisher nicht so rangetraut bzw. keinen (man höre und staune!) Produktivitätsgewinn erkennen können. Ja, auch wenn an Beryl viel BLING! dran ist, verbessern oben genannte Funktionen den Arbeitsfluss bei mir.

    Comment by Stellaris Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 12. Dezember 2006 um 05:47 Uhr

  2. Ach ja, ist der Zeiten-“Server Offset” in WordPress korrekt gesetzt? Hier in Norddeutschland ist’s jedenfalls 04:49.

    Comment by Stellaris Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 12. Dezember 2006 um 05:49 Uhr

  3. Hi,

    die Zoom-Funktion ist ganz praktisch und schick macht sich auch dass im Würfel Modus die Fenster jetzt übereinander gelagert werden (hat man nur ganz kurz bei dir gesehen).

    Gruß,
    Chris

    Comment by Chris Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 12. Dezember 2006 um 08:24 Uhr

  4. @Stellaris: ja diese Expose-Funktion und das druchschalten mit Strg+Alt+Tab verwende ich auch am häufigsten. Der Würfel hatte bei mir die Auswirkung, dass ich seit Beryl auch wirklich verschiedene Arbeitsflächen verwende, was ich vorher fast nie gemacht habe.
    Und natürlich war die Zeit falsch gesetzt… peinlich. Sollte jetzt aber wieder OK sein.

    @Chris: ja, die Zoom-Funktion ist auch gut. Gabs aber schon in Beryl 0.1.2, oder?

    Comment by Suzan Windows XP Mozilla Firefox 2.0 am 12. Dezember 2006 um 11:46 Uhr

  5. directupload.netDas neue Beryl läuft auf meinem XGL-System mit fglrx-Treiber für die Radeon 9800 XL um einiges stabiler als die letzten Entwicklerversionen, aber ein grauenhafter Bug ist geblieben: Wenn ich etwa in Firefox einen Link anklicke und in der selben halben Sekunde zum Beispiel das Gnome-Menü öffne, dann stürzt alles ab. Das Gleiche passiert, wenn ich mit ‘Druck’ ein Bildschirmfoto machen will, aber nicht, wenn mehrere Prozesse schon laufen. Ich darf ihn nie zwei Programme, oder Prozesse (Menü) gleichzeitig starten lassen. Das hört sich einfach umgehbar an, ist aber für mich als Power-User unerträglich. Alle 5 Minuten stützt XGL ab, und da ich mich aus rätselhaften Gründen nur einmal pro Uptime in XGL einloggen kann, benutze ich dann das normale Gnome weiter. Har, har… Weil die fglrx-Treiber fehlerhaft sind, sieht ein Desktop, der nicht andauernd den 3D-Bereich der GPU fördert dann bei mir so aus http://www.directupload.net/fi.....ls_png.htm . Das ist beides zum K*****. Ich habe mich diese Woche schon zwei mal dabei erwischt, wie ich Vista RC2 gebootet habe…

    Comment by Maxi Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 13. Dezember 2006 um 15:26 Uhr

  6. Tja, deine Beryl-Installation hat zu meiner auch zwei entscheidende Unterschiede:

    – du nutzt einen extra X-Server (XGL)
    – du hast eine ATI Grafikkarte mit fglrx-Treiber (der ja bekanntlich auch etwas unstabil ist)

    Zum ersten Bug: keine Ahnung, werde das mal bei mir probieren. Wenn ich nen Link in Firefox anklicke, mache ich normalerweise nichts anderes, weil ich ja dann die Seite sehen will. Ich klicke aber öfters mehrer Links mit der mittleren Maustaste schnell hintereinander an, so dass sich diese in einzelnen Tabs öffnen. Abgestürzt ist mir das System dabei noch nie. Nur Firefox mal, wenn es eine Seite mit Flash oder Java ist. Das ist aber ein Problem, das nichts mit Beryl zu tun hat.

    Warum arbeitest du denn überhaupt mit Beryl, wenn es bei dir so unstabil ist? Ich würde da lieber auf die Desktopeffekte verzichten und ein stabiles System haben.

    Zum zweiten: Ich kann mit “Druck” problemlos Bildschirmfotos machen. Noch nie nen Absturz dabei gehabt.

    Zum dritten: ich starte auch öfters mehrere Programme, hatte auch nocn nie nen Absturz.

    Da kann ich ja wohl nur sagen: zum Glück habe ich eine nVidia-Grafikkarte und muss mich nicht mit den schlimmen ATI-Treibern herumschlagen. Ich rate deswegen auch immer noch jedem, der mit Linux arbeiten will, von einer ATI-Karte ab.

    Comment by Suzan Windows XP Mozilla Firefox 2.0 am 13. Dezember 2006 um 15:40 Uhr

  7. Naja, bei Nvidia gefällt mir die Firma nicht und ich will sie so nicht unterstützen. Aber es stimmt schon, dass die fglrx-Treiber katastrophal sind.
    Mit Beryl 0.1.1 ging es mit den Abstürzen und Fehlern noch relativ gut, jetzt ist es unerträglich. Da spielen wohl bei der Stabilität mehrere Faktoren eine Rolle. AIGLX habe ich auch schon einmal mit dem freien radeon-Treiber ausprobiert, es ist aber für mich nahezu unbenutzbar, weil der radeon-Treiber für meine Karte kein hardwarebeschleunigtes 3D-Rendering unterstützt, und so alles die CPU machen muss, was sich gewaltig auf die Geschwindigkeit auswirkt.

    Comment by Maxi Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 13. Dezember 2006 um 16:29 Uhr

  8. Suuuper!
    In der Version kann man jetzt auch wählen (hoffe ich hab das in der 0.1.2 nicht übersehen), wie er sich beim Multimonitor-Betrieb verhalten soll:
    – zwei getrennte Cubes
    – ein großer Cube
    – ein “achteckiger” Cube (multiscreen cube)

    Hat mich nämlich ziemlich gestört dass das von 0.1.1 auf 0.1.2 geändert wurde, aber nun ist alles wieder gut :-)

    Comment by Joker Linux Mozilla Firefox 2.0 am 14. Dezember 2006 um 19:25 Uhr

  9. […] ich andauernd lese, daß Leute sich wobbelige Fenster und rotierende Kuben in ihr Ubuntu pflastern, habe ich mich nach […]

    Pingback by fluctus-de » Blog Archiv » Beryl - endlich! WordPress 2.1.1 am 27. Februar 2007 um 18:41 Uhr

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 
powered by WordPress