hauptseite

29. Januar 2007

Edgy + Beryl mit Nvidia-Treiber in 10 Minuten

Kategorie: — Suzan @ 19:23 Uhr

Ich konnte mich auch nicht länger der Magie eines Cubes oder der “wobbling windows” entziehen. Somit habe ich nun auf meinem Ubuntu Edgy auch Beryl laufen. Mithilfe des nVidia Beta-Treibers.

Hier ein paar Screenshots (klick für größere Ansicht):

Beryl Splash Version 0.2.0beta2 Windows auf dem Desktop Umschalten mit (Strg+)Alt+Tab Wobbling Window Cube 2 Echte Transparenz mit Beryl Transparenter Cube mit 3D Effekt

Und das Beste: die Einrichtung des Ganzen hat bei mir maximal 10 Minuten gedauert!

Ich habe die Anleitung am 29.01.2007 ein bißchen aktualisiert.

Vorab eines: Ihr solltet wissen, was Ihr tut. Beryl ist immer noch in einem Anfangsstadium und da kann schon mal was schiefgehen.

Bei mir siehts so aus, dass (bisher auf jedenfall) Beryl gut läuft und ich davon begeistert bin. Aber Vorsicht ist bei solchen Experimenten durchaus geboten. Blutige Anfänger sollten daher erstmal davon absehen.

Für alle, die sich jetzt nicht durch meine Warnungen abschrecken lassen, hier die Anleitung wie ich es gemacht habe…

Mein System: AMD Athlon 64 3400+ processor, nVidia GeForce FX 5700VE mit 256MB, 1GB RAM, Ubuntu Edgy (32bit-Version), GNOME.
Die Anleitung gilt für ein System dieser Art, also ein 32-bit Ubuntu Edgy mit nVidia-Grafikkarte.

Aber jetzt gehts los, here we go:

SCHRITT 1: nVidia Grafikkartentreiber installieren

VOR der Installation des Treibers müssen alle bereits installierten nVidia-Treiber deinstalliert werden. Also es darf weder das Ubuntu-Paket “nvidia-glx” installiert sein, noch eine andere evtl. händisch installierte Version eines nVidia-Treibers.

Die im Moment einfachste Möglichkeit, den aktuellen nVidia-Treiber zu installieren, ist mithilfe des Programms “envy”. Dieses Paket ist bisher nicht in den Ubuntu-Quellen zu finden.
Für envy gibt es aber *.deb-Pakete für Ubuntu auf der Seite des Entwicklers. Ihr bekommt dieses Programm auf dieser Seite:

http://albertomilone.com/nvidia_scripts1.html

Hinweis: durch envy werden die restricted-modules NICHT entfernt! :-)

Von dieser Seite holt ihr euch das aktuellste Paket von envy. Dieses installiert ihr ganz normal per Doppelklick (gdebi) oder Terminal. Durch die alleinige Installation des Pakets “envy” passiert noch nichts. Ihr könnt euch das Ganze nochmal überlegen.

ACHTUNG: bei der 9629er-Version gab es einen Bug mit NV2x Graphikchips! Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Bug bereits behoben ist.
Solltet ihr solch eine Grafikkarte haben, lest euch bitte diesen Eintrag (besonders ab Beitrag #10) im nVidia-Forum durch.

Anmerkung: Mit envy kann man übrigens seit neuestem auch die proprietären Treiber für ATI-Grafikkarten installieren! Da ich keine ATI-Grafikkarte habe, kann ich dazu aber nichts weiteres sagen.

Ihr seid bereit, den nVidia Treiber zu installieren? Na dann los…

Ausloggen und mit Ctrl+Alt+F1 in den Konsolenmodus wechseln. Ggf. in der Konsole neu einloggen.

Jetzt einfach “envy” (ohne Anführungszeichen natürlich) eingeben. Ihr wählt “Install” aus, also eine “1”. Nun wird der Treiber heruntergeladen und installiert. Ihr bestätigt die zwei Fragen die euch gestellt werden mit “yes” also “y”.

Mit Ctrl+Alt+F7 wieder in den X-Modus wechseln. Mit Ctl+Alt+Backspace X-Server neu starten.

SCHRITT 2: xorg.conf anpassen

Nun müsst ihr noch etwas an der xorg.conf ändern, damit dann alles klappt. Ihr öffnet die Datei also mit sudo gedit /etc/X11/xorg.conf

und ändert den Abschnitt

Section "Extensions"
Option "Composite" "Disable"
EndSection

in

Section "Extensions"
Option "Composite" "Enable"
EndSection

Außerdem fügt ihr im Abschnitt

Section “Screen”

noch folgende Zeile ein

Option "AddARGBGLXVisuals" "True"

Nicht zwingend notwendig, ist folgender zusätzlicher Eintrag in der Section “Device”

Option "TripleBuffer" "true"

Anscheinend läuft Beryl mit dieser Option auf manchen Rechnern flüssiger. Ich habe den Eintrag mal hinzugefügt. Könnt ihr aber ausprobieren.

Wichtig: bitte vergewissert euch, dass die Farbtiefe auf 24bit steht. Beryl wird mit 16bit Farbtiefe nicht funktionieren!

Jetzt noch die Datei speichern und mit Ctrl+Alt+Backspace den X-Server neu starten.

Wenn ihr jetzt in die Konsole

glxinfo | grep direct

eingebt, sollte die Ausgabe

direct rendering: Yes

kommen.


SCHRITT 3: beryl-Pakete installieren

In eure sources.list (/etc/apt/sources.list) müsst ihr dazu einen neuen Eintrag hinzufügen:

deb http://ubuntu.beryl-project.org/ edgy main

Um keine Fehlermeldung zu bekommen, muss der GPG-Schlüssel noch registriert werden. Dazu öffnet ihr einen Terminal und gebt ein

wget http://ubuntu.beryl-project.org/root@lupine.me.uk.gpg -O- | sudo apt-key add -
Hinweis: hier kann es sein, das zwei Zeilen nach dem letzten Output der Curser stehenbleibt und blinkt. Hier wartet er nochmal auf die Eingabe eures Passworts, was leider nicht so offensichtlich ist. Also an der Stelle nochmal euer Passwort eingeben. Danach erfolgt die Bestätigung mit “OK” und der Schlüssel ist registriert.

Jetzt Synaptic starten und Pakete neu laden. Nun installiert ihr die Beryl-Pakete (und deren Abhängigkeiten):

beryl
beryl-core
beryl-manager
beryl-plugins
beryl-plugins-data
beryl-plugins-extra
beryl-settings
beryl-settings-bindings
emerald
emerald-themes
libemeraldengine0
libberyldecoration0
libberylsettings0

Gnome-User können zusätzlich noch
heliodor

KDE-User können
aquamarine

installieren.

Letzteres sind alternative Fensterdekorationen zu Emerald. Heliodor nutzt die Metacity-Einstellungen, Aquamarine die von KWin.

SCHRITT 4: beryl starten

Jetzt wirds ernst, ihr startet das erste mal Beryl. Dazu gebt ihr in die Konsole folgendes ein:

beryl-manager

Das sollte ohne Fehler vonstatten gehen und ihr solltet in eurem Panel jetzt das beryl-icon finden. Darauf rechter Mausklick und als Fenster-Manager “Beryl” auswählen.
Icon beryl-manager

Tadaaaaaa… it’s wobbeling-time! Wenn alles richtig gelaufen ist solltet ihr jetzt einen 3D-Desktop haben und ihr könnt schön damit herumspielen.

Wenn ihr jetzt bei jedem Neustart Beryl als Standarddesktop haben wollt, empfehle ich zwei Dinge in den Autostart (System > Einstellungen > Sitzungen > Startprogramme) einzutragen:

beryl-manager
emerald –replace (das vor dem replace sind übrigens zwei Bindestriche, falls man das nicht erkennen kann!)

Letzterer Eintrag verhindert, dass eure Fenster ohne Fensterrahmen dargestellt werden.

Solltet ihr dennoch keine Fensterrahmen haben, oder/und bei mehreren geöffneten Fenstern nur einen schwarzen Inhalt haben, solltet ihr prüfen, ob die Farbtiefe bei euch auf 24bit eingestellt ist. Wenn sie das ist und ihr nichts in den Fenstern seht, hat eure Grafikkarte wahrscheinlich einfach zu wenig Speicher.

Ein paar Tricks zur Bedienung könnt ihr im Beryl-Wiki finden:
http://wiki.beryl-project.org/index.php/Install/Ubuntu/Edgy/AiGLX#Using_it

Alles in allem war ich wirklich erstaunt, wie einfach die Installation verlief.

Fazit: Es ist toll. Der Cube ist nicht nur schön. Ich persönlich fange wirklich erst jetzt an, mit den verschiedenen Arbeitsflächen unter Linux zu arbeiten, weil ich jetzt ein Gefühl dafür habe. Auch das Umschalten zu den Fenstern in den einzelnen Arbeitsflächen mit Ctrl+Alt+Tab ist super praktisch. Und OK, es sieht einfach gut aus.

Hinweis zum Abschluß: wenn Updates von X.Org oder/und den restricted-modules kommen, müsst ihr anschließend den nvidia-Treiber per envy deinstallieren und nochmal neu installieren. Das dauert dank “envy” ja nur ein paar Sekunden. Wenn ihr das nicht macht, werdet ihr beim nächsten Neustart mit einem Bluescreen begrüßt, der euch mitteilt, dass der X-Server falsch konfiguriert ist!

68 Kommentare

  1. ich hatte es schon vor ein paar wochen mit compiz.. jedoch klappte das nicht so wie es sollte.. werds vll noch mal mit beryl versuchen

    Comment by h3nNi Linux Mozilla Firefox 1.5.0.7 am 31. Oktober 2006 um 22:04 Uhr

  2. Hi,

    bei mir funktioniert mein Tastatur Layout nicht korrekt mit Beryl.
    Mit xmodmap /usr/share/xmodmap/xmodmap.de kann man es wieder auf das deutsche Layout setzen.

    Gruß,
    Chris

    Comment by Chris Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 1. November 2006 um 13:07 Uhr

  3. Hi Suzan!
    Hi Leute!

    Surfe immer mal wieder auf diese Seite, die Tipps zum iPod nano (I really love this thing) sind auch great.
    Achja und nicht zuletzt: Es gibt viiieeel zu wenig Frauen in Verbindung mit Linux.

    So nun zum HowTo: Habe heute bei meiner Freundin Edgy aufgesetzt (vorher Dapper) und Beryl installiert.
    Es funktionierte auf Anhieb. Ich selbst benutze Debian (the Original) SID,… auch mit Beryl.

    Aber ganz wichtig: Suzan bitte änder die Vorsichtswarnungen in ihrer Art, schließlich kann das
    System nicht komplett zerstört werden. Und dann trauen sich auch mehr Leute den Schritt zu AIGLX + Beryl.

    Stay on linux!

    Viele liebe Grüße

    Mr.Pink

    Comment by MrPink Debian GNU/Linux Mozilla Firefox 1.5.0.7 am 1. November 2006 um 22:43 Uhr

  4. Hallo MrPink! Danke erstmal für das Lob! :-)

    Werde die Warnung etwas… sagen wir… anpassen. Für Anfänger kommt ein zerstörtes X allerdings fast einem zerstörten Betriebssystem gleich. Aber hast recht, das System kann man natürlich nicht zerstören.

    btw: ich nutze NICHT AIGLX+Beryl, sondern Beryl in Verbindung mit dem nVidia-Treiber. AIGLX wird da gar nicht verwendet. Aber irgendwie ist das so kompliziert, dass es fast keiner richtig einordnen kann.

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 3. November 2006 um 20:46 Uhr

  5. scravy.deHi Suzan :)

    nachdem ich dich im ubuntuusers-Forum getroffen habe bin ich doch direkt mal auf diese dein mylinux-Seite gegangen. Gefällt!

    Aber eine Sache solltest du vielleicht ändern (im CSS des Blogs). Und zwar die Textfarbe von input- und textarea-Elementen. Lass mich dir eben erklären wieso: Ich habe hier ein sehr dunkles Desktop-Thema, wohl nicht üblich, aber mir gefällt’s. Die Hintergrundfarbe deiner Seite ist auf weiß gestellt, sonst würde sie bei mir wohl auch schwarz dargestellt, aber vor allen Dingen ist die Textfarbe für input und textarea NICHT ausdrücklich auch schwarz gesetzt. Somit wird meine Standard-Text-Farbe (weiß) genommen, die ja nur Sinn machte auf schwarzem Grund, der aber weiß bei dir ist…

    so schreibe ich hier jetzt also gewissermaßen blind, einzig die englischen Begriffe stechen rot hervor , da sie Rechtschreibfehler sind :)

    Hab das mal als Screenshot upgeloadet, sieht zu witzig aus:
    http://www.scravy.de/tmp/suzansworld.png

    gruß

    Comment by WarWarhog Ubuntu Linux Konqueror 3.5 am 4. November 2006 um 00:36 Uhr

  6. @Warhog: Schriftfarbe sollte jetzt definiert sein!

    Comment by Suzan Windows XP Mozilla Firefox 2.0 am 6. November 2006 um 16:24 Uhr

  7. hi, super guide =)
    hatte schon aber beryl vorher drauf, und mit Option >”TripleBuffer” “true”

    Comment by conteXx Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 10. November 2006 um 01:13 Uhr

  8. Hi

    Habe gerade auch Beryl (allerdings nach Anleitung in der Wiki) installiert. Ich habe allerdings einen Intel i915 Grafikchip. Nach Angabe in der Wiki sollen diese Chips, bis auf Blur Effekt und einem anderen, auch unterstützt werden.

    Eigentlich hat die Installation soweit funktioniert.

    Nach der ersten Eingabe im Terminal, also beryl -manager, startete dieser auch. Im Terminal wurden mir aber laufend irgenwelche Pixmaps die nicht registriert werden konnten (oder sowas in der Art ;-)) angezeigt.
    Im Manager habe ich einfach mal die die Default Einstellungen gewählt und dann hörte der Bildschirm auch wieder auf zu wackeln.

    Soweit so gut, die Effekte funktionierten alle soweit, aber wie du schon erwähnt hattest fehlten mir die Fensterrahmen.
    Wenn ich auf den Fenstermanager ging, wurde mir eine Fehlermeldung gezeigt, dass für Berly kein Fenstermanagerkonfigurationstool registriert sei. :-(

    Der erneute Versuch beryl -manager im Terminal aufzurufen ergab auch nur eine Fehlermeldung. Frag mich nicht welche das war.

    Ich habe dann die ganzen Pakete wieder runtergeschmissen und bin wieder im normalnem Modus. Schade eigentlich, denn mich hätte das ganze auch gereizt.
    Möglicherweise liegt es auch einfach am Grafiktreiber. Ich habe mir den neusten runtergeladen, aber noch nicht installiert, da ich das noch nie gemacht habe unter Linux. Ich bin auch erst seit ca. 2 Wochen dabei und immer noch in der Lernphase. Also werde ich mich noch etwas länger mit dem System beschäftigen um erst einmal viel sicherer im Umgang mit Ubuntu zu werden, auch wenn ich erstaunt bin, dass ich nach ewigen Zeiten Windows (eigentlich schon seit DOS) überhaupt so gut zurecht komme.

    Bis dahin
    Dirk

    Comment by Dirk Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 10. November 2006 um 11:34 Uhr

  9. bei mir kommt Xgl Absent;checking for Nvidia
    Nvidia Present
    Relanching beryl with GL_Yield=Nothing

    Comment by Herbie Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 11. November 2006 um 02:20 Uhr

  10. an der grafik kann es doch nicht liegen habe ne nvidia 6600 GT 256MB AGP,AMD 3000+ mit 512 DDR

    Comment by Herbie Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 11. November 2006 um 02:24 Uhr

  11. Hm… nutzt du denn überhaupt Edgy? Das XGL kommt mir komisch vor, da sollte auch was von AIGLX stehen.

    Mit der Fehlerbeschreibung kann ich wenig anfangen.

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 11. November 2006 um 02:47 Uhr

  12. Hallo Suzan,
    also hab alles so gemacht wie es auf deiner Seite (die Super ist) angegeben war/ist. besitze ne NX7600 GS hab den Treiber via Envy installiert(ging super einfach) mit meiner ATI XT850PE war es weit aus schwieriger den 3D Modus zu bekommen.

    Nun zum Phänomen: Vorwort ( habe per Sudo su dem root nen Passwort gegeben ), also nach den Angeben des Thread habe ich die Pakete Beryl Emerald und den xserver-xgl etc. installiert. Wenn ich als normaler User anmelde, so scheint das AIGLX im hintergund läuft, starte ich Beryl-Manager
    fehlen die die Fensterleisten, oder der Bildschirm wird weiß, Würfel kann mal drehen oder auch nicht.
    Jetzt der eigentliche klopper: beende ich die Session und gehe auf die konsole, starte nach dem ich mich als root angemeldet habe “startx” und dancj den Beryl-manager ist alles normal” okay meine cymotion linux tasta will mnchmal net richtg. aber beryl lüppt da einwandfrei, drehen zoomen transperenz etc. alles funktioniert dort einwandfrei, schnell und flüssig, und das kapiere ich nicht. möchte natürlich nicht als als root angemledet sein um beryl nützen zu können.
    Ich denke das es an AIGLX liegt, aber finde nichts wie man es austellen kann.

    wer weiß Rat.
    Thanks Jean-Michel

    Comment by Jean-Michel Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 12. November 2006 um 20:02 Uhr

  13. -schnipp-

    PS: benutze Edgy als KubuntuDVD i386 Version
    bye Jean-Michel

    -schnapp-

    Comment by Jean-Michel Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 12. November 2006 um 21:19 Uhr

  14. Hallo mal,

    dein Tuto ist allererste Sahne , funzt alles auf Edgy Eft,
    GLXGEARS und so weiter, mit dem neuesten NVI…
    Danke für die Anleitung, sehr Hilfreich,
    System läuft stabil!

    Ein Unixer

    Comment by Alex Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 14. November 2006 um 02:09 Uhr

  15. Tja, da schein, dass der normale User irgendwie nicht alle Rechte hat. Hast du denn da mal etwas geändert? Auswendig weiß ich jetzt nicht, welche Gruppen das betreffen könnte.

    Nach MEINER Anleitung hast du aber nicht xserver-xgl installiert. Ich beschreibe hier wie man mit Edgy+Nvidia Beryl zum laufen bekommt. XGL hat da nichts zu suchen.

    Hast du denn deine xorg.conf auch nach meiner Anweisung angepasst?

    Comment by Suzan Windows XP Mozilla Firefox 2.0 am 15. November 2006 um 17:39 Uhr

  16. tja, leider hats bei mir nicht funktioniert! bekomm nach dem installieren des nvidia treibers via envy beim hochfahren des Xservers die Meldung: “/etc/X11/X no such file or directory.” und nix geht mehr. werd mich wohl wieder ans deinstallieren machen… (habe übrigens ubuntu edgy)

    Comment by da steg Windows XP Internet Explorer 6.0 am 15. November 2006 um 20:32 Uhr

  17. oh je, alleiniges deinstallieren über envy reicht wohl nicht. der fehler bleibt. und ich dachte ich müsste nicht alles manuell wieder rückgängig machen… :-(

    Comment by da steg Windows XP Internet Explorer 6.0 am 15. November 2006 um 20:54 Uhr

  18. Hast du das was händisch an der xorg.conf geändert?

    Kommt mir komisch vor… was hast du gemacht, bevor du über envy den Treiber installiert hast? Irgendwie etwas zuviel deinstalliert?

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 15. November 2006 um 22:00 Uhr

  19. Hm, ich hab eigentlich nichts deinstalliert, hab mich nur genau an Schritt eins deiner Anleitung gehalten. Als ich dann wieder in den X-Modus wechseln wollte gings halt nicht mehr…
    Hätt ich vorher vielleicht den offiziellen nvidia Treiber deinstallieren sollen?
    Hab auch noch keine Zeit gehabt nachzuforschen, dachte ja dass es nur zehn Minuten dauern wird 😉 (kein Sarkasmus!) Werd mich heut abend mal dahinterklemmen…

    Comment by da steg Windows XP Mozilla Firefox 1.5.0.8 am 16. November 2006 um 13:09 Uhr

  20. OK, an alles kann ich leider auch nicht denken. Natürlich sollten vor der Installation eines neuen Grafiktreibers alle bereits installierten Treiber entfernt werden. Das gilt besonders für das Paket “nvidia-glx”. Ich habe das mal in meiner Beschreibung ergänzt.

    Auch gibt es mit dem 9629er Treiber anscheinend einen Bug mit Graphikkarten mit NV2x Graphikchips. Nutzer solcher Karten sollten den 9626er-Treiber installieren. Auch das habe ich in meinem Beitrag ergänzt.

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 16. November 2006 um 19:34 Uhr

  21. HALLO!!! :)
    also der beryl desktop funtzt 1a danke suzan für das how to!!!

    Comment by spuuurk Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 18. November 2006 um 20:43 Uhr

  22. Hi Suzan,
    da mir dies alles ein wenig sonderlich vorkam, ahb ich alles wieder deinstalliert. also beryl. emerald xgl server.

    hab dann die repos von xglusers.de eingetragen , beryl merald und nvidia-glx aus den repos installiert danach beryl und beryl-manger gestartet und lüppt einwandfrei.

    ohne startscripts oder ähnlichem.
    dies mußte ich in der xorg.conf eintragen , besitze eine NV 7600 GS

    Section “Screen”
    Identifier “Syncmaster 901b”
    Device “Geforce 7600 GS”
    Monitor “Generic Monitor”
    DefaultDepth 24
    Option “NoPowerConnectorCheck”
    Option “AddARGBGLXVisuals” “True”
    Option “TripleBuffer” “true”
    Option “RenderAccel” “true”
    SubSection “Display”

    ohne NoPowerConnectorCheck wollte der Xserver nicht starten.

    Beim hochfahren starte ich mit nem normalen Xserver mit KDE

    starte dann aus ner Konsole beryl danach den beryl-manager dann lüppt alles normal, starte ich erst den beryl-manager und dann beryl stimmt was nicht warum weiß ich nicht.

    er meldet dann immer das schon nen composite manager am laufen wäre.

    werde das aber mal weiter austesten.

    Gruß Jean-Michel

    Jemand ne idee wie ich ne Logitech Messenger Quickcam zum laufen bekomme ??

    Comment by Jean-Michel Konqueror 3.5 am 19. November 2006 um 15:33 Uhr

  23. @Jean-Michel: ich weiss zwar nicht, warum du immer von dem XGL-Server redest (hat nichts mit meiner Anleitung zu tun, da wird KEIN xgl-server verwendet) und auch nicht von einem Start-Script.

    Und natürlich meckert er, wenn du beryl-manager startest und danach beryl nochmal starten willst. Mit dem Manager startest du beryl ja schon im Hintergrund. Du wählst dann nur noch als Fenster-Manager entweder Metacity (ohne Effekte) oder Emerald (mit Effekte) aus.

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 19. November 2006 um 20:42 Uhr

  24. Hallo!
    Beim zweiten Anlauf hat nun alles super geklappt, danke! Beim ersten Versuch konnte envy irgendwie nicht alles downloaden weil es Netzwerkproble gab, beendete alles allerdings ohne Fehlermeldungen.

    Aber jetzt rennts und das 1A !!

    Danke für dieses Super Howto!!

    Comment by da steg Windows XP Mozilla Firefox 1.5.0.7 am 24. November 2006 um 01:33 Uhr

  25. Hallo!

    Tolles How-To, funktioniert auch mit einem 64-bit Ubuntu genau so. Einziger Unterschied: Das Beryl-Repository lautet

    deb http://ubuntu.beryl-project.org/ edgy main-edgy main-edgy-amd64

    Und ich musste neben ‘beryl-manager’ auch noch den Befehl ‘beryl’ in den Autostart eintragen, damit beryl auch direkt die Emerald Fenster-Dekorationen startet. Ansonsten hat aber alles Super geklappt, ich war erstaunt 😉

    Beste Grüße
    Martin

    Comment by Martin Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 25. November 2006 um 00:42 Uhr

  26. Hallo und Danke erstmal!

    Hab es fast hinbekommen, nun muss ich es nur noch schaffen, dass ich unter Linux meinen zweiten Bildschirm der am VGA hängt, wirklich nur als zweiter Bildschirm und nicht als primärer benutzt wird.

    Aber eine GROßES Problem habe ich doch noch: Ich kann wenn beryl an ist, Fenster nicht mehr in ihrer Größe ändern!

    Kann mir wer helfen?

    Gruß

    Comment by marius Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 1. Dezember 2006 um 22:49 Uhr

  27. Ok, hat sich erledigt, hatte leider vergessen, das Plugin “Resize Windows” einzustellen 😉

    Jetzt ist es aber noch so, dass ich irgendwie nur auf meinem zweiten Bildschirm (VGA) ein Signal habe. Starte ich diesen Nvidia Xserversettings-Dialog, kann ich zwar meinen Hauptmonitor (19″ TFT an DVI) aktivieren, den kleinen an VGA auch ausschalten, jedoch gibt es auf dem Hauptmonitor dann Bildfehler (extreme!) und nach einem Neustart ist wieder alles beim alten, trotz abspeichern!

    Einer ne Idee?

    Comment by marius Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 1. Dezember 2006 um 23:21 Uhr

  28. Wie hast Du die Screenshots bei drehender Arbeitsfläche gemacht? Bei mir gibt es mit “Druck” immer Artefakte…
    Allerdings hab ich Beryl auf 6.061 (Dapper) laufen, mit den Nvidia-glx Treiber.

    Ansonsten, ich war noch nie von einer Oberfläche so fasziniert wie von Beryl. Läuft bei mir auf einem XP2400, 512MB Ram und DF 5200 absolut ruckelfrei. Bei mir gilt auch das ich jetzt erst angefangen habe die Arbeitsflächen wirklich zu nutzen.

    Nette Seite 😉

    Gruß, Ralf

    Comment by Ralf Windows XP Mozilla Firefox 2.0 am 3. Dezember 2006 um 22:58 Uhr

  29. heey …

    also mal echt ein super tolles fettes lob! … ich bin ein absoluter neuling was linux und dessen distributionen betrift aber ich muss sagen ich hab noch nie so viel ein so geniales system gesehen! .. vorallem gefaellt mir dieses beryl teil echt super! … und mit der anleitung ging das so was von zackig und einfach! wow .. respekt! und nochmal ein echt herzliches dankeschoen fuer dieses how to…

    liebe gruesse chris

    Comment by Chris Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 11. Dezember 2006 um 10:56 Uhr

  30. Hu Suzan,

    Lob für die Anleitung, klappte bislang super. Hab aber seit gestern Abend einen Syncmaster 940BW hier stehen, 16:10 Format, 1440×900 Auflösung. Die Auflösung hab ich aber nicht hinbekommen. Nun mit reconfigure xorg ans Laufen gekriegt – aber Beryl läuft jetzt nicht mehr… Hast Du vielleicht ne Idee? Muchas Gracias!

    Comment by martin Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 25. Dezember 2006 um 14:29 Uhr

  31. Die Installation hat bei mir geklappt, soweit ich dies beurteilen kann. Aber wenn ich im Beryl-Manager den Fenster-Manager “Beryl” einstelle, werden meine Fenster rahmenlos, flickern zwei-, dreimal, dann werden sie wieder auf Metacity umgestellt. Keine Effekte, nichts. nVIDIA Grafiktreiber ist 1.0-9631, Grafikkarte ist GeForce4 TI4200. Damit sollte es eigentlich gehen. Schade, ich würde zu gerne die neue Umgebung sehen. Hast Du eine Idee, Suzan, was ich noch machen könnte? Eventuell, wo ich auch mal eine komplette xorg.conf einsehen kann. Eventuell kann ich noch etwas in den Autostart legen, weil Du empfiehlst drei Dinge (Schritt 4.), es kommen jedoch nur zwei.

    Gruß und Kompliment für Deine Seite (nicht nur diese Howto)

    Harry

    Comment by Harry Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 29. Dezember 2006 um 03:13 Uhr

  32. @Harry: dass ich bei den Autostart-Einträgen von drei Dingen geschrieben habe, hatte wohl etwas mit geistiger Verwirrung zu tun! 😉 Nein, es sind nur die zwei Einträge. Beim “replace”-Eintrag kommen zwei Bindestriche davor, sieht irgendwie aus wie einer. Vielleicht hilft das ja schon?

    Comment by Suzan Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 4. Januar 2007 um 14:12 Uhr

  33. Hallo Suzan
    Dickes Lob für diese Anleitung.
    Beryl lief mit edgy + nvidia nach wenigen Minuten.
    Bis jetzt keinerlei Probleme mit diesem schönen
    Desktop.
    Beste Grüße Hans

    Comment by Hans Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 12. Januar 2007 um 13:33 Uhr

  34. Hallo Suzan, diesmal habe ich es nach Deiner gute Anleitung gemacht,
    nach dem Update vom 18.01.2007 geht es wieder nicht mehr.
    “Beryl hat ein tödliches Signal erhalten 11
    XGL Present”

    Version 01.99+0.2.0-beta1
    :(

    Comment by DerHesse Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 19. Januar 2007 um 17:55 Uhr

  35. @DerHesse: Verwendest du wirklich Nvidia-Treiber und Beryl? Oder doch eher eine XGL-Session? Liest sich nämlich so.

    Anscheinend haben etliche, die XGL verwenden ein Problem mit der neuen Version. Es ist aber schon eine 0.2.0beta2 angekündigt, die vielleicht sogar noch heute kommt!

    Ich verweise zur neuesten Beryl-Version auf meinen neuen Arikel:
    http://mylinux.suzansworld.com/?p=108

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 19. Januar 2007 um 20:24 Uhr

  36. stimmt. Aber reine Gnome-Sitzung geht auch nicht besser:
    Relaunching beryl with __GL_YIELD=”NOTHING”
    XGL Absent, checking for NVIDIA
    Nvidia Present
    beryl: No composite extension
    Fenstermanager-Warnung: Verbindung zur Anzeige »:0.0« verloren;
    wahrscheinlich wurde der X-Server beendet oder Sie haben den Fenstermanager
    abgewürgt.

    Was soll`s ich warte auf die beta2
    Danke Suzan!

    Comment by DerHesse Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 20. Januar 2007 um 12:41 Uhr

  37. Update da. geht wieder :)

    Comment by DerHesse Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 21. Januar 2007 um 12:21 Uhr

  38. Merci :)

    Hatte grade einige kleine Prbleme mit Beryl und hab einfach nochmal mit deiner Anleitung gearbeitet. Jetzt läuft alles einwandfrei 😀 Also ein ganz dickes Dankeschön Suzan…

    Comment by Plagu3 Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 30. Januar 2007 um 00:14 Uhr

  39. Bitteschön! Freut mich immer, wenn ich durch meine Artikel helfen kann! :-)

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 30. Januar 2007 um 00:17 Uhr

  40. […] sich aber mit dem Gedanken trägt, und noch dazu Besitzer einer nVidia-Grafikkarte ist, dem sei die Anleitung von suzansworld sehr ans Herz gelegt, präzise und kurz […]

    Pingback by amudafu.de | Linux und so … » Beryl 0.2.0 rc1 ist da WordPress 2.0.7 am 1. Februar 2007 um 19:56 Uhr

  41. Hallo Suzan,

    ich besuche ab und an mal deine Seite und habe natürlich auch deine Anleitungen zu Beryl gesehen. Du hast die Anleitung ja auch aus deinem Feisty Herd 3 Eintrag verlinkt. Aber ab Feisty reichen die Nvidiatreiber aus den Ubuntu-Repos. Ich denke, dass man damit auf der sichereren Seite ist, als mit den Envy-Treibern. So ist wirklich nur noch die Xorg.conf abzuändern und das wars. Dann brauchst du nur 5 min ;-). Weiterhin muss man dann nicht immer die Envy-Treiber bei einem Update deinstallieren. Evtl. wäre also eine ergänzende Bemerkung für die “mutigen” Feisty User angebracht. Ich bin selbst noch Linuxanfänger und freue mich natürlich über jede Anleitung die ich im Netz finden kann.

    Ich wünsche noch einen schönen Abend

    Comment by Kay Ubuntu Linux Konqueror 3.5 am 2. Februar 2007 um 19:57 Uhr

  42. Hallo Suzan!
    Ich persönlich wollte mich nur für dieses tolle tutorial bedanken! Am anfang hatte ich zwar schwierigkeiten mit dem fensterrahmen aber nach ein zwei tagen habe ich es dann doch noch geschaft. :) Vielen Dank! Grüße aus Köln, Karoly

    Comment by KaRoX Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 7. Februar 2007 um 01:10 Uhr

  43. Gibt es eine Möglichkeit bestimmte Anwendungen ohne Beryl zu starten? z.B. der TSClient für die Remotedesktopverbindung wird immer nur vollkommen transparent dargestellt.

    Ansonsten, noch mal danke für die vielen netten Tipps und Tricks!

    Comment by Norbert Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 14. Februar 2007 um 12:58 Uhr

  44. Hm, also mir nicht nicht bekannt, wie man einzelne Anwendungen ohne Beryl starten kann. Dann müssten ja zwei unterschiedliche Fensterverwaltungen laufen.

    Deshalb denke ich, es geht nicht. Aber vielleicht hat ja jemand ne Idee, wie das gehen könnte.

    Comment by Suzan Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 15. Februar 2007 um 15:43 Uhr

  45. hi,
    habe das selbe problem wie harry->31! zufälligerweise auch die selbe graka & treiber.
    Terminal:
    beryl
    **************************************************************
    * Beryl system compatiblity check *
    **************************************************************

    Detected xserver : NVIDIA

    Checking Display :0.0 …

    Checking for XComposite extension : failed
    ————————————————————-

    hast du ein tip? bin nach deiner beschreibung vorgegangen.

    gruss tim

    Comment by Tim Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 16. Februar 2007 um 14:25 Uhr

  46. […] Anleitungen und mit unterschiedlichen Ubuntu Versionen ist es mir endlich gelungen nach der guten Anleitung von Suzan den 3D-Desktop einzurichten. Windows Vista soll davon ja auch einige wenige Funktionen […]

    Pingback by […–www.daburna.de–…] - Blog » Blog Archive » Ubuntu + Beryl = Augenschmaus WordPress 2.1 am 18. Februar 2007 um 19:43 Uhr

  47. Hi Susanne,
    ist ja echt interessant, das du dich mit dem gleichen Thema rumschlägst wie ich… und noch dazu in der Nähe von mir….
    Neben openSUSE 10.2 hab ich jetzt mit UBUNTU 6.1 und Fedora angefangen zu experimentieren. Bis jetzt hab ich kein System gefunden, mit dem alle meine Anforderungen erfüllt werden, leider. Zu gerne würde ich Windows den Rücken kehren.

    Bis dann, ciao
    Wolfi

    Comment by Wolfi Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 22. Februar 2007 um 23:26 Uhr

  48. Tach!

    Vielleicht noch als Tipp dazu: Falls man nach dem Beryl-Start keine Fensterrahmen mehr hat, diese ggf. ohne Beryl-Effekte später wiederkommen, hat man wahrscheinlich schon einen Composite-Manager laufen. Bei mir war KWin dran schuld. Ich mußte zuerst in KControlCenter die Schatten-/Transparenz-Effekte ausschalten (braucht ja eh keiner mehr dann), und dann klappte es auch mit Beryl – sogar mit Fensterrahmen.

    Comment by Kai Linux Konqueror 3.5 am 22. Februar 2007 um 23:42 Uhr

  49. Vielen vielen Dank für die funktionale und gut verständliche Erklärung.
    Ich habe es mit dem Ubuntu-Derivat Linux Mint 2.2 erfolgreich hinbekommen. :)
    evtl. noch schnell hinzugefügt das das editieren der sources.list mit dem Befehl “sudo gedit /etc/apt/sources.list” geschehen sollte

    Bis bald
    garf

    Comment by garf Linux Mozilla Firefox 2.0.0.1 am 25. Februar 2007 um 23:01 Uhr

  50. als ich bei schritt 3 die liste mit den quellen per doppelklick geöffnet hab, hat sich das passwortfenster geöffnet, also hab ich mein passwort eingegeben. als das fenster weg war kam einfach nichts mehr. ich hab dann noch mal doppelklick auf die liste gemacht, aber es kam nur für den bruchteil einer sekunde das passwortfenster, und war auch schon wieder verschwunden. kann mir da vllt jemand helfen???

    Comment by most wanted Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.2 am 28. Februar 2007 um 00:02 Uhr

  51. hat sich schon erledigt, mit dem konsolen-befehl von garf hatts gefunzt!
    danke
    mfg

    Comment by most wanted Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.2 am 28. Februar 2007 um 00:04 Uhr

  52. @suzan
    wie hasst du die quelle von beryl in die sources.list reingekriegt. ich krieg das einfach nicht hin. schreib mir mal bitte genau wo man das: deb http://ubuntu.beryl-project.org/ edgy main einfügen muss
    mfG
    Most Wanted

    Comment by most wanted Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.2 am 28. Februar 2007 um 04:15 Uhr

  53. Naja, einfach die Zeile in deine sources.list eintragen. Du öffnest die Datei per Terminal mit:

    sudo /etc/apt/sources.list

    und trägst die Zeile da ein. Datei speichern und schließen, Synaptic öffnen und Pakete neu laden.

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.2 am 28. Februar 2007 um 20:17 Uhr

  54. Hi
    Erstmal vielen Dank für die tolle Seite.Is wirklich gut erklärt >> Großes Lob !!

    Ich habe nur ein Problem und zwar habe ich keine fensterrahmen mehr wenn ich Beryl als fenstermanager aktiviere.
    Du schreibst “Wenn ihr jetzt bei jedem Neustart Beryl als Standarddesktop haben wollt, empfehle ich zwei Dinge in den Autostart (System > Einstellungen > Sitzungen > Startprogramme) einzutragen:

    beryl-manager
    emerald –replace (das vor dem replace sind übrigens zwei Bindestriche, falls man das nicht erkennen kann!)”

    Leider komm ich gar nich in System>Einstellungen … etc rein da ich das bei mir nich finde.Gibt es dafür vllt einen Konsolenbefehl oder so ?
    Wäre nett wenn du mir helfen könntest.
    MFG

    Comment by Telefrede Windows XP Opera 9.02 am 1. März 2007 um 16:04 Uhr

  55. @Suzan
    aber wo muss ich die zeile eintragen??? kopier die sources.list mal bitte komplett hier rein. ich hab die deb http://ubuntu.beryl-project.org/ edgy main mal bei allen untergruppen eingetragen.
    gestern hat das noch gefunzt, aber seltsamer weise lief beryl nach ner zeit nciht mehr. da die neuinstallation von beryl auch nich half hab ich ubuntu neuinstalliert.
    synaptic nimmt die packet seite aber nicht (zumindest nicht dort wo ich sie eingetragen hab). wenn ich nach “beryl” suche findet der keine packete
    mfg Most Wanted

    Comment by Most Wanted Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 1. März 2007 um 17:06 Uhr

  56. @Telefrede
    wenn es dieser system-button bei dir in keinem planel existiert musst du einen rechtsklich auf ein planel machen, dann auf “zum planel hinzufügen”. dann wählst du “menüleiste” an, und gehst unten am fenster auf “hinzufügen”
    mfg Most Wanted

    Comment by Most Wanted Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 1. März 2007 um 17:10 Uhr

  57. @Telerede
    sorry, heißt natürlich “Panle” und nicht “Planel”
    mfg Most Wanted

    Comment by Most Wanted Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 1. März 2007 um 17:12 Uhr

  58. @Suzan
    hi suzan
    ich hab rausgefunden, warum die software quellen das erste mal liefen und beim zweiten mal nicht.
    du hasst einen sehr wichtigen punkt für linux-einsteiger vergessen.
    wenn man die quelle in die sources.list eingetragen hat muss man die quelle noch aktiviere.
    dies macht man unter system -> administration -> software-quellen -> (unterfenster)Drittanbieter ->
    hinzuzufügende seitemarkieren(in meinem fall die von beryl) -> und dann auf den Button hinzufügen.
    hatte ich schon fast wieder vergessen 😛
    mfg Most Wanted

    Comment by Most Wanted Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0 am 1. März 2007 um 17:30 Uhr

  59. hallo ich bin ziemlich neu in der linux welt. habe mir kubuntu installiert und bin eigentlich recht zufrieden..naja bis ich ( eigene dummheit) mit beryl rum gespielt hab und nun geht irgenwie keine grafische oberfläche mehr und alles was ich versucht habe geht nicht so recht wenn ich startx versuche kommt ein sehr sehr lange fehlermeldung an deren ende etwas von error 104 steht. vielleicht kann mir ja jemand helfen

    Comment by joda Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.2 am 17. März 2007 um 21:25 Uhr

  60. problem gelöst :)
    lag am nvidia treiber

    Comment by joda Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.2 am 17. März 2007 um 22:56 Uhr

  61. […] für Debian ansehen. Die sollten da genau so funktionieren. habs schon woanders gefunden Suzans Lust und Frust mit Linux funktioniert jetzt *daumenhoch* sieht echt schick aus das teil, und läuft super… […]

    Pingback by TT 29.03.2007 - Virusbekämpfung und Treibererfolg - Mindfactory AG Community Forum am 29. März 2007 um 10:06 Uhr

  62. […] daß solche Updates der Installation nichts anhaben können, erfährt man bei Suzanne. Ich empfehle es, so vorzugehen, wie sie es in ihrem Linux-Blog beschreibt. Kunden, die diesen […]

    Pingback by Updates bei Wordpress und X.ORG (Ubuntu) Linux - 3-Bein WordPress 2.1.2 am 4. April 2007 um 09:55 Uhr

  63. […] aber mit dem Gedanken trägt, und noch dazu Besitzer einer nVidia-Grafikkarte ist, dem sei die Anleitung von suzansworld sehr ans Herz gelegt, präzise und kurz […]

    Pingback by Beryl 0.2.0 rc1 ist da - amudafu.de | Linux und so … WordPress 2.1.3 am 16. April 2007 um 12:01 Uhr

  64. Hi!
    Des hört sich vllt jetzt ein bisschen doof an, aber ich hab Beryl unter Feisty am laufen und funzt auch alles. Allerdings find ich einfach die Einstellung zum Fenster “abbrennen” nicht. Kann mir vllt jemand sagen, wie das geht?

    Comment by sa1nt Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.3 am 1. Mai 2007 um 23:13 Uhr

  65. Ich habs auf FreeBSD ans laufen bekommen, viel compilerei aber die Arbeit wert.

    Comment by someone FreeBSD Mozilla Firefox 2.0.0.3 am 10. Mai 2007 um 20:31 Uhr

  66. Ganz klar, Lust :) Nette Anleitung, nur ein klitze kleiner Fehler ist mir aufgefallen.
    Bei den benötigten Paketen, kannst du bei Gelegenheit vielleicht mal “ermerald” durch “emerald” ersetzen.

    Comment by Torsten Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.3 am 15. Mai 2007 um 00:10 Uhr

  67. @Torsten: uiii, den Schreibfehler hat ja noch niemand bemerkt oder einfach niemand beanstandet. Danke für den Hinweis, ich habe es korrigiert.

    Comment by Suzan Ubuntu Linux Mozilla Firefox 2.0.0.3 am 15. Mai 2007 um 00:20 Uhr

  68. Danke für diese Anleitung. Besser gehts nicht.

    Comment by kiwi Windows XP Mozilla Firefox 2.0.0.7 am 28. September 2007 um 08:21 Uhr

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 
powered by WordPress