hauptseite

27. Februar 2008

Hardy Heron Alpha 5: Update flopp, Neuinstallation top

Kategorie: — Suzan @ 22:32 Uhr

Hardy Heron
Sodala, auf meinem Laptop läuft nun Ubuntu 8.04, Hardy Heron, Alpha 5.

Und wie war nun das Update bzw. die Installation? Kurzzusammenfassung: erst Frust, dann Lust… oder auch “The joy of alpha versions”…

Und Hardy? Hübsch, flott, auf den ersten Blick nicht viel neues und einige Alpha-Bugs.
(mehr …)

26. Oktober 2007

Das war die Ubucon 2007

Kategorie: — Suzan @ 19:05 Uhr

Ubucon 2007So, die Ubucon 2007 ist vorbei und ich möchte nun ein wenig darüber berichten.
(mehr …)

18. August 2007

Update von Feisty Fawn auf Gutsy Gibbon (Tribe 4 developement version)

Kategorie: — Suzan @ 23:52 Uhr

Update von Feisty Fawn auf Gutsy GibbonMein Feisty lief ja eigentlich perfekt. Und trotzdem hat gestern die Neugierde gesiegt und ich habe mein Feisty auf Gusty Gibbon aktualisiert. Höchstwahrscheinlich werde ich nach Erscheinen der finalen Version auch eine Neuinstallation machen. Aber erstmal möchte ich ausprobieren, wie es sich so nach einem Update anfühlt.

Immerhin habe ich es bis Tribe 4 (oder besser gesagt Tribe 4 1/2, nächste Woche kommt ja schon Tribe 5) ausgehalten. Ehrlich gesagt aber nur wegen eines wirklich für mich nervigen Bugs, der aber mittlerweile behoben ist.

Ich will ein bisschen erzählen, wie wie ich das Update gemacht habe, wie es verlaufen ist und wie mein Ubuntu nun so funktioniert. Ich habe mal von jedem Schritt des Updates auch einen Screenshot gemacht und will dazu etwas sagen, soweit ich kann.

(mehr …)

11. August 2007

Kleiner Ausflug in Second Life / Little excursion in second life

Kategorie: — Suzan @ 20:49 Uhr

Second Life Avatar SuzanIch habe ja erst kürzlich von Second Life berichtet und auch der Open Source Community, die sich dort gebildet hat. (Mein Second Life-Avatar hat sich auch ein wenig weiterentwickelt, seit dem letzten Beitrag! 😉 )

Gestern hat sich nun eine kleine Gruppe spontan dazu entschlossen die Free and Open-Insel zu verlassen und zusammen ein bisschen durch Second Life zu streifen. Wie im echten Leben auch, verbinden gemeinsame Unternehmungen ja bekanntlich. 😉

Verwendet habe ich natürlich den nativen Second Life-Linux-Client unter Ubuntu-Linux, der wirklich hervorragend läuft. Auch meine Laptop-Grafikkarte, eine GeForce Go 7300 256MB (Turbo Cache), kommt mit Second Life hervorragend klar. Allerdings muss ich Compiz für Second Life deaktiveren, sonst komme ich in den “Genuss” des “black window bug”, heisst einige Fenster haben nur schwarzen Inhalt.

Und es gibt eine kleine Premiere bei diesem Beitrag. Ich habe den Text, so gut ich es kann, auch in englischer Sprache verfasst. Somit können auch die Teilnehmer dieser kleinen Tour den Beitrag lesen. Diese kommen ja wirklich von allen Ecken der Welt. Ich glaube es waren Leute aus folgenden Ländern dabei: Niederlande, Schottland, Italien, USA, Irak, Schweden und Deutschland. Der Übersichtlichkeit halber ist der deutsche Text normal geschrieben, der englische kursiv.

Short time ago, I worte an article about second life and the open source community in it. (My second life avatar enhanced a bit since my last article…)

Yesterday a small group of people decided spontaneously to leave the Free and Open Island for a while and take a little excursion in and through second life. As is generally known common undertakings unite – just like in real life. 😉

Certainly I used the native second life-linux-client with ubuntu-linux, which works very well for me. Even my laptop graphics-card (a GeForce Go 7300 256MB (turbo cache) ) deals very well with second life. The only not so nice thing is, that I have to deaktivate compiz for second life. Otherwise I got the well-known “black window bug”.

It’s the very first time I write an article on this blog in english language, too. As good as I can. So the people from second life could read it, too. The group came from all over the world, I think we were from the netherlands, scottland, italia, USA, iraq, sweden and germany (did I forgot some country?). For clarity I italicize the english text.

So enjoy the little trip!
(mehr …)

8. Juli 2007

Sind Entwickler-Versionen etwas für mich?

Kategorie: — Suzan @ 01:01 Uhr

Mal ein Allgemeiner Eintrag, der zum Nachdenken anregen soll. Das Thema “Sind Entwickler-Versionen etwas für mich?”. Dabei meine ich vor allem Entwickler-Versionen von Distributionen.
Konkretes Beispiel: die nächste Version von Ubuntu, Codename “Gusty Gibbon”. Alle halbe Jahre kommt ja eine neue Version von Ubuntu heraus, die Veröffentlichung von Gutsy ist für den 18. Oktober 2007 vorgesehen.

Im deutschen Ubuntu-Forum ist mir in letzter Zeit vermehrt aufgefallen, dass viele jetzt schon Gutsy nutzen. Meine Besorgnis gilt nicht den erfahrenen Nutzern, die das wirklich bewusst machen um zu testen, Bugreports zu schreiben und damit Ubuntu zu verbessern. Denn genau dafür sind diese Entwicklerversionen ja da.

Nein, meine Besorgnis ruht darauf, dass immer mehr blutige Linux-Anfänger jetzt schon Gutsy Gibbon nutzen. Und zwar als Primäres Betriebssystem. Leute, die noch nie vorher ein Linux-Betriebssystem installiert haben. Ich frage mich nun ernsthaft, warum sie das tun?
(mehr …)

 
powered by WordPress